- Bildquelle: AFP © AFP

Jeden Tag die gleiche Haarfarbe, das ist für viele auf Dauer langweilig. Bunte Haarkreide kann hier Abhilfe schaffen. Besonders für ein ausgefallenes Partyoutfit können so Akzente im Haar gesetzt werden. Die Haarkreide gibt es in vielen verschiedenen Farben, sie ist sowohl für blondes, als auch für braunes, rotes und schwarzes Haar geeignet. Nach dem Auftragen bleibt die Farbe so lange im Haar, bis sie mit Wasser und Shampoo in Berührung kommt. Regen kann der Frisur also zumindest farblich nichts anhaben.

Einzelne Strähnen bunt färben

Um die eigene Mähne mit Haarkreide zu färben, sollte das Haar feucht, aber nicht komplett nass sein. Dann können einzelne Strähnen mit dem Beauty-Produkt bestrichen werden. Dabei sollte die Kreide von oben nach unten, also in Wuchsrichtung der Haare , aufgetragen werden. Der beste Effekt lässt sich erzielen, wenn die Mähne anschließend an der Luft trocknet.

Ein- bis dreimal Haare waschen löst die Farbe

Mit Glätteisen oder Lockenstab und Haarspray wird die Farbe schließlich fixiert. Fertig ist der Look für einen besonderen Abend. Blondinen sollten allerdings damit rechnen, dass es mehrere Haarwäschen benötigt, um die Farbe vollständig auszuwaschen. In der Regel dauert es aber ein bis drei Haarwäschen, bis die Frisur wieder in ihrem vorherigen Ton erstrahlt.