Teilen
Merken
Paula kommt

Rasieren vor dem ersten Date

17.11.2016 • 17:42

Viele Frauen stellen sich die Frage, ob man sich vor dem ersten Date rasieren sollte oder eben gerade mit Absicht nicht rasieren sollte. Sex-Expertin Paula Lambert geht dieser Frage auf den Grund.

Muss ich mich vorm ersten Sex rasieren?

Viele junge Frauen und Männer sehen sich vor dem ersten Sex vor neue Herausforderungen gestellt. "Muss ich mich vorm ersten Sex rasieren?" ist nur eine der Fragen, die ihnen dabei durch den Kopf gehen. Aber eins vorweg: Ein Muss gibt es beim Sex nicht.

Die perfekte Vorbereitung

Das erste Mal soll immer in positiver Erinnerung bleiben – dementsprechend sind bei den meisten Heranwachsenden die Erwartungen hoch. Doch nicht selten treten wirklich wichtige Fragen in den Hintergrund und es geht vielmehr um Äußerlichkeiten – wie um die Frage "Muss ich mich vorm ersten Sex rasieren?" Denn auch bei der Intimfrisur soll nichts dem Zufall überlassen werden. Dass solche Themen jedoch bei jungen Frauen und Männern so viel Raum einnehmen, ist sicher dem gesellschaftlichen Umgang mit Schambehaarung geschuldet. Sie wird öffentlich oft als unattraktiv beschrieben. Dabei spielt sie im wahren Leben oft eine untergeordnete Rolle.

Muss ich mich vorm ersten Mal rasieren?

Auf die Frage gibt es nur eine richtige Antwort: nein! Sicher könnt ihr euch vor dem ersten Mal rasieren, wenn ihr euch dann wohler fühlt, aber ein Muss ist es noch lange nicht. Euer Gegenüber wird sich garantiert nicht vor euch ekeln, bloß weil ihr ein paar Härchen im Schritt habt. Trotzdem ist es, wie in so vielen Dingen, auch eine Frage der Ästhetik. Mögt ihr den Anblick selber nicht gerne, könnt ihr natürlich zum Rasierer greifen und einen Kahlschlag vornehmen – oder aber einen Strich stehen lassen oder die Haare bloß kürzen. Die Entscheidung müsst ihr alleine treffen, wichtig ist nur, dass ihr euch von Zwängen befreit und schaut, was euch am besten gefällt.

Welche "Frisuren" gibt es?

Bevor ihr euch aber an die Arbeit macht, solltet ihr eine passende Form für die Intimbehaarung finden. Dabei gibt es insbesondere für Frauen verschiedene Möglichkeiten. Einige Ladys mögen es gerne kein einziges Haar übrig zu lassen. Ihre Vagina ist nach dem Frisieren einfach nackt – in dem Sinne braucht ihr auch keine Vorlage, um euch zu orientieren.

Andere finden es hingegen schöner, einen Strich in der Mitte stehen zu lassen. Die Breite lässt sich dabei leicht variieren. Vom millimeterfeinen Streifen bis zum Dreieck ist hier alles möglich. Achte jedoch darauf, die Symmetrie beizubehalten. Sprich: Der Strich sollte idealerweise in der Mitte liegen und akkurat getrimmt sein – so erzielt ihr die besten optischen Ergebnisse.

Andere Frauen mögen die Intimfrisur, die ihnen Mutter Natur geschenkt hat, schon sehr gerne – nur in der Länge sollen die Haare gekürzt werden. Dafür eignet sich eine Schere oder aber ein elektrischer Rasierer, mit dem die Wunschlänge schnell erzielt ist. Rasurpickelchen wirst du hier sicher keine haben und gepflegt sieht ein getrimmter Intimbereich auch aus. Bei Männern sind Variante eins, sprich Kahlschlag oder ein getrimmter Schambereich am gängigsten.

Ein paar Tipps

Habt ihr euch entschlossen, euch vor dem ersten Sex rasieren zu wollen, solltet ihr ein paar Dinge beachten. Denn damit keine roten Pickelchen entstehen – die sind nämlich wirklich nicht hübsch anzusehen – ist es wichtig, behutsam vorzugehen. Idealerweise macht ihr den Test bereits einige Tage oder besser Wochen vor eurem Date. Gefällt euch die Intimfrisur doch nicht, habt ihr Zeit, die Haare wieder sprießen zu lassen.

Bevor ihr den Rasierer ansetzt, reibt die Partie mit hautschonendem Rasierschaum oder –gel ein. Und jetzt heißt es: mit der Haarrichtung rasieren und scharfe Klingen verwenden. Bei den meisten wachsen die Haare von oben nach unten – und genau so solltet ihr dann auch den Rasierer ziehen. Anschließend den Schaum abwaschen und schon erstrahlt euer Intimbereich in einem neuen Look.

Alternativen zum Rasieren

Wer sich zwar gerne rasieren würde, aber Angst vor Rasurpickeln hat, kann auch auf andere Methoden der Haarentfernung zurückgreifen. So gibt es beispielsweise spezielle Enthaarungscreme für den Intimbereich. Achtet jedoch unbedingt darauf, wirklich diese Variante zu kaufen – immerhin ist untenrum alles etwas empfindlicher als an den Beinen zum Beispiel. Deshalb ist der pH-Wert angeglichen und zusätzliche Pflegestoffe sind enthalten.

Bei dieser Methode ist es wichtig, vorher zu testen, ob du mit der Paste zurechtkommst. Hier kommt es häufiger als bei anderen Haarentfernungen zu allergischen Reaktionen. Tragt deshalb einen Klecks auf einer kleinen Hautpartie auf, wartet ein wenig und entfernt sie wieder. Haben sich keine Rötungen entwickelt und kam es zu keinen Reizungen, könnt ihr den Intimbereich so frisieren.

Andere, wenn auch schmerzhafte Varianten, sind das Epilieren und Waxing. Dabei werden die Haare quasi an der Wurzel gepackt und ausgerissen. Klingt nach einer Tortur, ist es in vielen Fällen auch, da der Schambereich doch von vielen Nerven durchlaufen wird. Trotzdem hat diese Methode einen großen Vorteil: Bis zu vier Wochen bleibt ihr haarlos.

Fazit: Nein, ihr müsst euch nicht vor dem ersten Sex rasieren. Es ist eher eine Möglichkeit, die ihr euch offenhalten könnt, wenn es euch besser gefällt. Um das auszutesten, setzt schon einige Wochen vor dem Treffen die Klinge an und geht behutsam vor. So findet ihr sicher die perfekte Frisur für euren Intimbereich, mit dem ihr euch wohlfühlt – denn das ist die Hauptsache.