Teilen
Merken
Paula kommt

Ein Sexvideo selbst drehen

24.11.2016 • 16:02

Wenn ihr mit eurem Partner ein Sexvideo drehen wollt, solltet ihr besonders auf diese Dinge achten. Worauf man sich bei einem selfmade Porno einstellen sollte, verrät Paula Lambert hier.

Wenn ihr mit eurem Partner ein Sexvideo drehen wollt, solltet ihr besonders auf die folgenden Dinge achten. Paula Lambert verrät, worauf man sich bei einem Selfmade-Porno einstellen sollte.

Sexvideo selber drehen: Ja oder nein?

Viele träumen davon, einmal in ihrem Leben ein privates Sexvideo selber zu drehen. Damit der intime Clip auch Privatsache bleibt, sollte man vorab aber ein paar Dinge bedenken. Was das ist, erklärt Expertin Paula Lambert.

Sexvideo selber drehen: Das solltest du wissen

Wer überlegt, ein privates Sex Tape mit dem Partner zu drehen, sollte sich bewusst sein, dass das Video möglicherweise irgendwann einmal im Internet landen könnte. Wie Paula Lambert unter Berufung auf Statistiken verrät, sei das Risiko nämlich relativ groß – vorausgesetzt natürlich, der Partner habe Gelüste, den intimen Moment mit der Welt zu teilen.

Aber wie lässt sich das Risiko minimieren? Paula Lambert wäre immer vorsichtig und würde sich vorab auf alle Fälle folgende Fragen stellen:

  • Warum will er ein Sexvideo drehen?
  • Wo wird es aufgenommen?
  • Auf welchem Datenspeicher wird es zwischengelagert?
  • Kann ich ihm wirklich vertrauen?
  • Wie lange bin ich mit ihm zusammen?
  • Was beabsichtigt er: Will er seinen Narzissmus befriedigen oder euch einfach beim Sex zuschauen?
  • Und wie groß ist die Chance, dass das Video wirklich sicher ist?

Ihr habt euch schon entschieden, ein Sexvideo selber zu drehen? Auch in puncto Realisierung des erotischen Clips hat Paula Lambert ein paar Tipps für euch. Diese und weitere wertvolle Ratschläge der Expertin seht ihr im Video.