Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Sex-Ratgeber: Sexualpraktik Kunyaza

Staffel 3

Paula Lambert gibt Tipps für alle. Hier erklärt sie was Kunyaza ist. Das ist eine afrikanische Sexualpraktik. Paula erklärt wie und warum diese traditionell in Ruanda angewandte Methode gut ist. Mehr von "Paula kommt" gibt's auf sixx.de

09.12.2014 15:27 | 2:10 Min |

Kunyaza: Alles über die afrikanische Sexualpraktik

Andere Länder, andere Sexpraktiken: In Ruanda wird die Frau mittels Klopfen, dem sogenannten Kunyaza, zum Höhepunkt gebracht. Wie das genau funktioniert, erfahrt ihr in dieser Folge von "Paula kommt".

Was ist Kunyaza?

Wörtlich übersetzt bedeutet Kunyaza, wobei es sich um eine Sexualpraktik aus Ruanda handelt, soviel wie "zum Urinieren bringen". Gemeint ist jedoch nicht, dass die Liebste beim Sex Wasser lassen soll. Urinieren ist in diesem Fall nämlich gleichzusetzen mit der weibliche Ejakulation. Zu der kommt es beim Kunyaza, wenn der Mann mit dem Penis gegen die Vagina klopft.

Kunyaza
© Piotr Marcinski - Fotolia

Und so funktioniert’s

Zunächst kommt es beim Kunyaza zum Sex. Bevor er oder sie zum Höhepunkt kommen, wird der Penis aus der angefeuchteten Vagina gezogen und vom Mann mit zwei Fingern gehalten. Jetzt geht das große Trommeln los: Mit seinem besten Stück beginnt er, gegen das weibliche Himmelstor zu klopfen – erst auf die kleinen Schamlippen, dann auf den Scheidenvorhof und zu guter Letzt auf die Klitoris. Neben dem rhythmischen Klopfen ist auch das Tempo entscheidend, denn das steigert sich zunehmend.

Aus der Not eine Tugend gemacht

Mit dem Penis gegen die Vagina klopfen – wie kommt man eigentlich auf so eine Idee? Der Legende nach soll ein junger Mann beim Sex immer besonders nervös gewesen sein, sodass er mit seinen zittrigen Hände den Penis nicht in die Vagina der Liebesgefährtin einführen konnte. Durch das ungewollte Klopfen mit seinem Genital versetzte er die Sexpartnerin trotzdem in Ekstase – die Geburtsstunde von Kunyaza.

Fazit: Mit dem Penis gegen die Vagina klopfen und die Frau so befriedigen: In der Theorie mag Kunyaza äußerst skurril klingen, in der Praxis klappt die traditionelle Sexualpraktik aus Ruanda jedoch wie geschmiert. Vorausgesetzt Rhythmus und Timing stimmen, denn die sind beim Kunyaza genauso wichtig, wie die erogenen Zonen der Frau, auf die Mann mit dem Penis klopft.