Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Verführungskünste: Teil 1 - Ratgeber 29

Staffel 1

Die meisten Frauen können nicht strippen und die meisten Männer sind davon überfordert, wenn die eigene Frau beginnt sich tanzend im Schlafzimmer aus zu ziehen. Das meint zumindest Paula in ihrem neuen Ratgeberclip zu Verführungskünsten.

11.12.2013 11:03 | 1:32 Min |

Paula kommt

Verführen: Wie ihr den Liebsten um den Verstand bringt

Einfach nur Sex machen, kann jeder. Aber einen Mann so richtig zu verführen, wie gelingt das eigentlich am besten? Im Folgenden findet ihr viele Anregungen, mit denen ihr eurem Liebesleben das gewisse Etwas verleiht.

Verführen: Wie gelingt es am besten?

Ob ihr frischen Wind in eure Beziehung bringen wollt oder als Single-Lady einen neuen Mann beeindrucken möchtet: Verführungskünste geben dem Sex den Extra-Kick. Doch um den Traummann um den Verstand zu bringen, ist nicht jedes Mittel für jede Dame geeignet. Welche Möglichkeiten sich bieten, wer von welcher Methode besser die Finger lässt und was es sonst zu beachten gibt, zeigen folgende Tipps und Tricks:

verfuehrt
Mit einigen Tricks könnt ihr den Liebsten erfolgreich verführen. © Fotolia - detailblick-foto

Verführen, aber wie?

Über Sex sprechen

Vor allem in einer langen Beziehung sollte es eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber nicht: Sprecht über eure sexuellen Wünsche und erotischen Fantasien. Alleine die Tatsache, dass ihr dem Mann sagt, was ihr gerade in diesem Moment mit ihm machen wollt, dürfte die meisten schon ordentlich in Fahrt bringen. Um ihn so richtig heiß zu machen, könnt ihr euer Vorhaben schon rechtzeitig in einer SMS ankündigen und die Vorfreude auf den Akt so zusätzlich in die Höhe treiben.

Und wie sieht es aus mit Dirty Talk? Natürlich kann auch versautes Bettgeflüster extrem anmachen. Aber aufgepasst: Wenn ihr den Mann mit schmutzigen Worten scharf machen wollt, sollte das möglichst spontan und echt sein. Wer einfach auswendig gelernte Phrasen aufsagt, dürfte sein Gegenüber vermutlich eher ab- als antörnen.

verfuehrung
Bloß keine Scheu: Sagt dem Mann, was ihr beim Sex wollt. Das macht ihn bestimmt heiß. © Fotolia - Andrey Kiselev

Überraschungseffekt nutzen

Nichts ist langweiliger als Routine beim Sex. Aus diesem Grund lohnt es sich vor allem in langjährigen Beziehungen, den Partner zur Abwechslung mal zu überraschen. Holt euren Liebsten doch einfach mal spontan von der Arbeit ab – und schleppt ihn auf direktem Weg nach Hause. Wer sich traut und Sex an ungewöhnlichen Orten liebt, kann natürlich auch im Büro oder im Aufzug zur Sache kommen. Ebenfalls heiß: Empfangt euren Liebsten daheim direkt an der Tür mit einem neuen sexy Dress, den ihr nach unseren Dessous-Tipps auswählen könnt. Macht unmissverständlich deutlich, dass ihr umgehend ausgepackt werden wollt.

Vorfreude wecken und verführen

Vorfreude ist die schönste Freude, und das gilt auch für den Sex. Doch nicht nur verbal könnt ihr das Objekt der Begierde vorab heiß machen. Eine Möglichkeit für ein anregendes Vorspiel ist eine erotische Massage. Vor allem nach einem anstrengenden Arbeitstag, wenn die Lust auf Sex bei ihm gegen Null tendiert, könnt ihr ihn mit der knisternden Knetkunst vom Gegenteil überzeugen. Startet ganz sanft damit, Verspannungen im Nackenbereich zu lösen – und nähert euch dann langsam seinem besten Stück an. Tipp: Mit einem Duftöl sorgt ihr für das nötige Wohlfühlambiente.

Ebenfalls ideal, um einen stressigen Tag zu einem aufregenden Abschluss zu bringen, ist ein erotisches Essen. Zu den Lebensmitteln, die als Scharfmacher gelten, gehören Gewürze wie Safran und Ingwer, Artischocken, Trüffel, Austern und Kakao. Wichtig: Mit den Zutaten allein werdet ihr vermutlich keinen Mann zum Sex verführen. Wie in anderen Bereichen auch ist das Ambiente entscheidend: Kerzenschein, romantische Musik und ein sexy Outfit erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass er euch nach dem Essen vernaschen wird.

verfuehren
Beim romantischen Dinner bekommt der Mann Appetit auf mehr. © Fotolia - Igor Mojzes

Mit Striptease verführen

Beim Striptease scheint die Meinung eindeutig: Wenn Frauen verführerisch vor ihrem Freund die Hüllen fallen lassen, kurbelt das seine sexuelle Lust ins Unermessliche.  So richtig heiß wird das Tänzchen für ihn aber nur, wenn ihr selbstbewusst und lasziv eure Hüften kreisen lasst. Aber: Das tänzerische Talent ist nicht jeder Frau in die Wiege gelegt. Seid ihr etwas hüftsteif, solltet ihr vielleicht lieber auf eine andere Verführungskunst zurückgreifen. Sonst findet euer Partner den Einsatz sicherlich süß, aber nicht erotisch.

Bleibt euch treu

Ob scharfe Dessous, gewagtes Kleid oder ein neues Sex-Spielzeug: Es gibt viele Hilfsmittel, auf die Mann anspringt. Aber aufgepasst: Setzt euch keine Maske auf und verstellt euch nicht. Wenn ihr in eine Rolle schlüpft, in der ihr euch nicht wohlfühlt, merkt das euer Partner – und dann hat keiner von beiden Spaß an der Sache. Denkt immer dran: Der Mann mag euch genau so, wie ihr seid. Würde er das nicht tun, hätte er eine andere genommen.

Fazit: Ob erotische Massage oder Dirty Talk: Bei der Frage, verführen, aber wie, gibt es letztlich vor allem eines zu beachten: Bleibt euch immer treu und steht zu dem, was ihr macht. Nur wenn ihr selbst Spaß dran habt, springt der heiße Funke auf den Partner über.

Welchen Tipp Sexpertin Paula Lambert für euch zum Thema Verführungskünste hat, seht ihr im Video.