Teilen
Merken
Paula kommt

Sexsucht: Wann und wo man Hilfe findet - Ratgeber 48

Staffel 107.01.2014 • 16:33

Sexsüchtig ist man erst wenn jegliches Handeln und Denken durch Sex oder dem Wunsch nach Sex beeinflusst werden. Es gibt viele Beratungsstellen in Deutschland. Mehr Ratgeberclips findet ihr hier auf sixx.de !

Sexsucht: Wann und wo man Hilfe findet

Männer denken immer nur an das Eine – so das bekannte Klischee. Doch wann hört Lust auf und wann beginnt Sexsucht? Eine Antwort darauf gibt es in dieser Folge von "Paula kommt".

Wann leidet man unter einer Sexsucht?

Ihr denkt ständig daran, mit dem Partner in die Kiste hüpfen zu wollen? Keine Sorge, dann leidet ihr nicht unter einer Sexsucht. Von dieser spricht man nämlich erst dann, wenn jegliches Handeln und Denken durch Sex oder den Wunsch danach beeinflusst wird. Ein erhöhtes sexuelles Verlangen ist, solange es nicht außer Kontrolle gerät, hingegen völlig normal.

Normales Sex oder Sexsucht?
Wer Erotik wie eine Droge empfindet, könnte unter einer ernsthaften Sexsucht leiden. © Kaspars Grinvalds - Fotolia

Was kann man gegen Sexsucht tun?

Wer seine erhöhte Libido in der Beziehung nicht ausleben kann, muss sich nicht gleich in Therapie begeben. Paulas Tipp: Zunächst mit dem Partner sprechen und offen mit seinen sexuellen Fantasien umgehen. Wer weiß: Vielleicht ist der oder die Liebste ja genauso unglücklich mit dem Sexleben. Sollte ein Gespräch nicht zu einem gewünschten Ergebnis führen und ihr das Gefühl haben, unter einer ernsthaften Sexsucht zu leiden, könnt ihr euch Hilfe bei zahlreichen Beratungsstellen und Suchtkliniken holen. Dort kann man mittels kognitiver Verhaltens- oder tiefenpsychologischer Sexualtherapie gegen die Sexsucht vorgehen.

Fazit: Ein weitverbreiteter Irrglaube ist, dass Sexsucht dann vorliegt, wenn eine Person mehrmals am Tag an Sex denkt. Das ist jedoch völlig normal. Ein Krankheitsbild liegt erst dann vor, wenn der Gedanke an die schönste Nebensache der Welt alles andere verdrängt und zum Mittelpunkt des Lebens wird. Ist man von Erotik abhängig und sucht man nach immer stärkeren Reizen beim Sex, um den gewünschten Effekt zu erzielen, sollte man bei einer Beratungsstelle Hilfe suchen oder sich in einer Suchtklinik behandeln lassen.