Paula kommt

Liebhaber: So perfektionieren sie sich - Ratgeber 15

Staffel 112.11.2013 • 16:54

Sex ist nicht gleich Sex. Wie man einen guten Liebhaber erkennt, erklärt Paula Lambert in unserem Ratgeber!

Finesse ist gefragt

Der schlechteste Liebhaber, das weiß "Paula kommt", ist derjenige, der vor allem Sex mit sich selbst hat. Bei ihm fühle sich Frau so, als sei sie für den gemeinsamen Spaß gar nicht vonnöten. Das bedeutet: Der Mann ist egoistisch und benutzt seine Partnerin lediglich für seinen Spaß – ihr Vergnügen hingegen spielt eine untergeordnete bis gar keine Rolle. Empathie und eine gewisse Sensibilität sind also wichtig, um beim Sex besser zu werden. Für den Mann gilt es ebenso wie für die Frau. Eine Möglichkeit, oft schon vorab zu klären, ob es der Bettgenosse in spe liebestechnisch drauf hat: Testet, ob er ein guter Küsser ist.

Küssen kann ein erstes Indiz für guten Sex sein.
Küssen kann ein erstes Indiz für guten Sex sein. © Pixabay

Blickkontakt beim Sex ist wichtig

Der perfekte Liebhaber schafft es laut Sex-Expertin, sich mit Körper und Seele voll und ganz auf seine Partnerin einzuschwingen. Das lasse sich ganz einfach überprüfen, indem die Frau steten Augenkontakt beim Sex hält. Erwidert euer Partner den Blick intensiv über längere Zeit, so kann richtige Intimität entstehen, ist sich Paula sicher – und die mache großartigen Sex nun einmal aus.

Die Frau steht an erster Stelle

Der Mann sollte sich auf den Körper seiner Partnerin und ihre individuellen Bedürfnisse einstellen, findet Paula Lambert. So fragt der perfekte Liebhaber beispielsweise während des Akts nach, ob die Partnerin Gefallen an dem findet, was er gerade mit ihr anstellt. In diesem Zusammenhang ist er auch offen für Vorschläge und Feedback der Frau, beispielsweise wenn er ihr versehentlich Schmerzen zufügt. Wie in Beziehungen gilt also: Kommunikation ist wichtig! Aber natürlich darf auch der Spaß nicht zu kurz kommen: So sorgt ein guter Liebhaber dafür, dass das Liebesspiel für sie ebenfalls mit einem Orgasmus endet, und versucht – so gut es eben geht – sich mit seinem eigenen Höhepunkt zurückzuhalten.

Weitere Tipps für den Mann, um beim Sex besser zu werden

Für guten Sex ist ein gewisses Selbstbewusstsein auf beiden Seiten erforderlich: Ihr solltet wissen, wer ihr seid und zu euch und eurem Körper stehen – trotz vermeintlicher Makel. Denn erst mit Selbstakzeptanz und Selbstliebe wird Sex zu einem sehr schönen Erlebnis.

Fazit: Beim Sex besser werden – das ist nicht schwer! Ein guter Liebhaber ist rücksichtsvoll, aufmerksam und scheut nicht vor Feedback seiner Partnerin zurück. Im Gegenteil: Er fragt sogar nach, was ihr gefällt und was nicht.

Mehr zu diesem Thema findet Ihr unter:

Paula kommt: Tipps für gute Liebhaberinnen

Sex-Ratgeber: Tipps für SM-Bedürfnisse