Teilen
Merken
Paula kommt

Erotische Massagen: So geht's - Ratgeber 14

Staffel 112.11.2013 • 16:46

Was gehört zu einem perfekten Vorspiel für die Frau dazu? Paula Lambert gibt Antworten in unserem Ratgeber-Clip.

Erotische Massage kennt keine Tabu-Zone

Welche Körperregionen bei der heißen Massagevariante einbezogen werden, hängt natürlich vom Masseur ab, und vom dem, der verwöhnt wird. Letztlich können aber alle Körperzonen einbezogen werden. Je nachdem, wie die Massage enden soll: mit heißem Sex oder einem entspannten Nickerchen.

Nacken und Kopf

Ideal für den Start ist eine leichte Massage des Nackens und des Rückens. Um gleich deutlich zu machen, dass es sich hierbei aber nicht um eine gewöhnliche Massage handelt, bietet es sich an, die Streicheleinheiten auf den Kopf auszuweiten. Krault dem Partner zärtlich durch die Haare und liebkost ihn sanft an den Ohrläppchen. Tipp: Das ist ein guter Moment, um dem Liebsten ein paar heiße Worte ins Ohr zu flüstern.

Po und Beine

Bei der Massage des Hinterteils und der Beine könnt ihr gerne kräftiger anpacken. Wenn ihr in der Körperregion angelangt seid, bietet es sich aber auch an, die Leistengegend, die Innenseite der Oberschenkel oder vielleicht sogar schon den Schambereich mit in die Massage einzubeziehen. Aber aufgepasst: Hier sind wieder sanftere Handgriffe gefragt.

Füße

Eine Massage der Füße ist nicht jedermanns Sache. Wer allerdings kein Problem damit hat, kann diese gut in die erotische Massage integrieren. Der Grund: An den Füßen befinden sich die Reflexzonen der Sexualorgane. Werden diese massiert, wirkt das sexuell stimulierend.

Hände

Eine Massage der Hände kann ebenso dazu beitragen, den Partner in sinnliche Stimmung zu bringen. Dort befinden sich, oft überraschend zu hören, auch erogene Zonen des Mannes. Ob mit Knetbewegungen oder Küssen: Die Massage der Hände sorgt für ein Gefühl der Innigkeit. Da sich in der Handinnenfläche viele Nervenenden befinden, werden Berührungen dort zudem besonders intensiv wahrgenommen.

Der krönende Abschluss

Wer den Genitalbereich bei der erotischen Massage miteinbeziehen will, macht das am besten zum Ende hin, als Highlight sozusagen. Die Möglichkeiten sind auch in diesem Fall vielfältig und den persönlichen Vorlieben überlassen. Vom Mammalverkehr über ein reine Handspiel bis hin zum Blowjob oder auch hemmungslosem Hardcoresex, alles ist erlaubt.