Paula kommt

Playlist

Paula kommt

Erogene Zonen: Frauen, Ratgeber 26

Staffel 1

Die erogenen Zonen der Frau befinden sich hauptsächlich im Genitalbereich. Doch man(n) vergesse bitte auch nicht den Po, die Brüste, den Hals, die Innenseite der Arme und - suprise! - die Kniekehlen!

06.12.2013 17:30 | 0:51 Min |

Die geheimen Lustzentren der Ladys

Erogene Zone der Frau – nicht nur der Genitalbereich

Die bekannteste erogene Zone der Frau ist ganz klar der Genitalbereich. Doch um Frau in Fahrt zu bringen, sollten auch andere Körperteile beim Vorspiel verwöhnt werden. Hier erfahrt ihr mehr über die geheimen Lustzentren der Ladys.

Der Hals ist eine erogene Zone der Frau
An Körperstellen wie dem Hals befinden sich die erogenen Zonen der Frau. © Fotolia Photographee.eu

Erogene Zone: Hals und Nacken

Ein wahres Lustfeuerwerk wird an Hals und Nacken entfacht. Diese erogene Zone der Frau ist sehr empfindlich, da an dieser Stelle besonders viele Nerven verlaufen. Ein Tipp: Ganz beiläufig eine warme Hand in den Nacken legen und sanft kraulen – ist nicht nur besänftigend, sondern auch sexuell stimulierend.

Ein Muss: Die Brüste

Bei erotischen Spielchen sollten auch die Brüste nicht vergessen werden. Ob sinnliche Küsse der Brustwarzen, sanftes Kneten – Hauptsache der Mann nimmt sich ausreichend Zeit für diese erogene Zone der Frau. Besonders prickelnd: Eiswürfel, kleine Klammern oder flüssige warme Schokolade über den Busen gleiten lassen.

Auch der Po will verwöhnt werden

Eine weitere erogene Zone der Frau ist der Po. Vor allem am unteren Rücken befinden sich erotische Reflexpunkte. Lasst euch doch von eurem Partner mit einer ausgiebigen Po-Massage verwöhnen – manche Frauen reagieren an bestimmten Stellen wie auf kleine Stromstöße.

Erotisierend: Arme und Achselhöhlen

Ob Handgelenke, Armeninnenseiten oder Achselhöhlen – viele Frauen reagieren auf zarte Streicheleinheiten an diesen Körperstellen. Lasst euren Partner doch mal über eure Handgelenke lecken und ihn über die feuchte Stelle hauchen – Gänsehaut ist garantiert. Oder wie wäre es mit dem Küssen der Achselhöhlen? Diese erogene Zone der Frau ist besonders leicht zu stimulieren.

Nicht die Kniekehlen vergessen

Auch unterhalb des Intimbereichs liegen erogene Zonen der Frau. Eine sanfte Bein- oder Fußmassage kann sehr erotisierend wirken. Besondere Aufmerksamkeit sollte euer Partner allerdings den Kniekehlen schenken. Diese Körperstelle reagiert sehr sensibel auf Berührungen.

Fazit: Nicht nur der Intimbereich ist eine erogene Zone der Frau. Am ganzen Körper sind geheime Lustzentren versteckt. Vielleicht kennt ihr sie selbst noch gar nicht. Geht mit eurem Partner doch auf Entdeckungsreise und lernt euren Körper besser kennen.