Teilen
Merken
Paula kommt

Frag Paula: Ich würde gerne etwas neues ausprobieren - kann ich meiner Freundin einfach einen Analplug schenken?

Staffel 101.02.2017 • 12:19

Gegen Langeweile im Bett sind vor allem Sexspielzeuge perfekte Helfer. Sie können das Liebesleben wieder richtig aufpeppen. Aber fällt man mit der Tür ins Haus, wenn man der Freundin einfach einen Analplug schenkt?

Gegen Langeweile im Bett sind vor allem Sexspielzeuge perfekte Helfer. Sie können das Liebesleben wieder richtig aufpeppen. Aber fällt man mit der Tür ins Haus, wenn man der Freundin einfach einen Analplug schenkt?

Was ist ein Analplug?

Bei einem Analplug, auch Butt-Plug genannt, handelt es sich um ein Sexspielzeug, das anal eingeführt wird. Das Sextoy soll vor allem zur Vorbereitung für den Analverkehr dienen, indem es den Anus vordehnt und so das Eindringen des Penis erleichtert. Ist es also zu direkt, der Partnerin einen Analplug zu schenken? Das antwortet Expertin Paula Lambert auf diese Frage.

Analplug verschenken – ja oder nein?

Sollten die Partner zuvor noch nie über das Thema Analsex gesprochen haben, sei ein Analplug als Geschenk laut Paula Lambert "etwas sehr direkt". Zwar könne man auch nach der Geschenkübergabe über die Sexpraktik reden, doch dann sei der Effekt des Geschenks ein wenig dahin.

Besser sei es deshalb, anders an die Sache heranzugehen, sprich: Erst mit der Partnerin über den sexuellen Wunsch und die damit möglicherweise einhergehenden Sorgen zu sprechen – und ihr erst danach einen Analplug zu schenken. Dieses Geschenk sollte man dann aber trotzdem mit folgendem Hinweis versehen: "Falls wir das mal ausprobieren wollen."

Danach könne man sich dann behutsam an den Analsex herantasten, falls beide Parteien dazu bereit sind.
Was Paula Lambert im Detail auf die Frage antwortet und was die Expertin ganz allgemein von Analverkehr hält, erfahrt ihr im Video.