Teilen
Merken
red.Style

Neues Tattoo: So pflegst du es richtig

20.06.2018 • 13:46

Nach dem Stechen braucht ein neues Tattoo viel Pflege. Immerhin ist die betroffene Hautstelle dann eine Wunde. Im Video erfahrt ihr einige Tipps, mit welchen ihr euer neues Tattoo besonders gut schützt.

Ein neues Tattoo braucht nach dem Stechen besonders viel Pflege. Damit sich die wunde Haut nicht entzündet und die Farbe des Tattoos nicht verblasst, gilt es einiges zu beachten. Wir haben für dich einige Tipps wie du dein neues Tattoo am besten pflegst. 

Was nach dem Tattoo stechen beachtet werden muss

Dein neues Tattoo ist erst mal vor allem eins: Eine Wunde! Diese braucht vor allem Ruhe zum Verheilen und sie sollte trocken gehalten werden. Das heißt, nach dem Stechen sind Bäder oder langes Duschen erst mal Tabu. Das Tattoo kann aufweichen und eventuell an Farbe verlieren oder sich auch entzünden. Auch wenn du dir im Urlaub ein Tattoo stechen lässt, solltest du dir bewusst sein, dass Planschen im Pool und im Meer tabu ist.

Welche Creme ist die richtige für optimale Tattoo-Pflege

Doch nicht nur Wasser ist für dein neues Tattoo erst mal ein No-Go. Auch auf Sonne und Solarium solltest du in jedem Fall verzichten. Durch die UV-Strahlung kann dein Tattoo verblassen. Außerdem ist deine wunde Haut extrem anfällig für Sonnenbrand. Damit deine frische Wunde gut verheilt, gibt es natürlich eine riesige Auswahl an Pflegecremes. Doch welche ist die richtige?

Im Video oben erfährst du mehr über Pflegecremes und was du außerdem beachten solltest, wenn du dir ein neues Tattoo stechen lassen hast.

Das könnte dich auch interessieren: Tattoo-Trend 2018: Diese Motive sind total angesagt