Als James Blunt am Montag im Interview mit einem italienischen Fernsehsender verkündete, er werde bei der Royalen Hochzeit von Kate Middleton und Prinz William am 29. April die Orgel in der Westminster Abbey spielen, horchte ganz Großbritannien auf: Die Auswahl wurde für recht ungewöhnlich befunden, war James Blunt doch noch nie als Hofmusiker in Erscheinung getreten. Nun stellte sich heraus: Alles nur ein PR-Gag!

James Blunt, Elton John und Robbie Williams?

Dabei hatte Blunt seine Behauptung recht überzeugend herüber gebracht: Er werde bei seinem Orgelspiel Unterstützung von Elton John und Robbie Williams erhalten, so der 37-Jährige.
Auch Kate Middleton und Prinz William dürften von dieser Ankündigung ziemlich überrascht gewesen sein. Nun hat ein Sprecher des britischen Königshofes die Meldung dementiert. James Blunt werde am 29. April in den USA auf Tour und gar nicht bei der Hochzeit zugegen sein.

Kate & Williams setzen auf Tradition

Verschiedene Medien berichteten nun, Kate und William würden bei der Auswahl ihrer Hochzeitsmusik auf altbewährte Hofmusiker und Klassik setzen: Zwei Chöre, ein Bläsersatz und ein Orchester werden den Trau-Gottesdienst musikalisch untermalen. Kates früherer Klavierlehrer soll dem Hochzeitspaar einen eigenen Song komponiert haben.

Du planst auch eine Hochzeit? Tolle Tipps, Tools und Informationen findest du bei sixx-Partner Traumhochzeit.com: Heiraten