- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Neue Schuhe, die drücken, machen nur halb so viel Freude. Oftmals müssen neue Stiefel oder Pumps erst eingelaufen werden, bevor sie perfekt sitzen. Allerdings gibt es ein paar schnelle Tricks, um Schuhe auf einfache Art und Weise zu dehnen.

1. Enge Schuhe zu Hause einlaufen

Wer keine Lust hat, die engen Schuhe bei der Arbeit oder in der Freizeit einzulaufen, kann dies auch zu Hause tun. Um einen schnellen Effekt zu erzielen, sollten die neuen Treter mit dicken Socken eingelaufen werden, die idealerweise feucht oder sogar nass sind. So weiten sich die Schuhe und passen bald besser.

2. Der Gefrierbeutel-Trick 

Ein einfacher Trick, für den man nicht viel zuhause haben muss ist der Gefrierbeuteltrick: du füllst einen Gefrierbeutel mit Wasser und verschließt diesen gut. Anschließend legst du ihn in deine Schuhe und stellst sie dann in dein Gefrierfach. Wenn das Wasser gefriert, weitet es sich und dehnt deine Schuhe mit. Einzige Voraussetzung ist allerdings ein großes Tiefkühlfach - und bei Stiefeln könnte es ebenfalls eng werden. Dann kannst du aber noch unsere anderen Tricks probieren.

3. Nasses Zeitungspapier hilft beim Dehnen

Bei engen Schuhen kann auch Zeitungspapier helfen. Dies sollte nass gemacht und dann in den Schuh gestopft werden, wo es über Nacht trocknen kann. Weitere Tricks sind ein spezielles Schuhwachsmittel oder Spray, das das Leder dehnen soll. Ein Schuhspanner kann ebenfalls zum Einsatz kommen.

4. Schuster hat spezielles Werkzeug zum Dehnen

Neben diesen Hausmittelchen ist aber auch der Gang zum Fachmann eine Möglichkeit, enge Schuhe zu weiten. Der Schuster hat spezielles Werkzeug, mit dem er Lederschuhe zum Beispiel weichklopfen kann. Viel zu enge Schuhe können aber möglicherweise auch nach dem Dehnen noch immer drücken – daher sollte am besten schon beim Kauf darauf geachtet werden, dass der Fuß im Schuh ausreichend Platz hat.