- Bildquelle: Wenn © Wenn

Mäntel für kleine und zierliche Frauen sollten Kurzvarianten des topaktuellen Oversize-Trends sein. Auch Modelle in Tulpenform sehen super aus und zaubern eine tolle Silhouette, genau wie Dufflecoats. Große Damen sind ebenfalls mit dem Oversize-Look gut beraten, sollten sich aber für eine Länge entscheiden, die mindestens bis Wadenmitte reicht. Ansonsten stehen ihnen auch Mäntel im Military-Style bestens.

Für jede Figur die richtige Form

Bei breiten Hüften ist hingegen ein Mantel in A-Linien-Form perfekt. Aber Achtung: Besser kein Gürtel und keine aufgesetzten Taschen, sonst wirkt das Becken noch breiter. Frauen mit schmaler Taille brauchen sich über dieses Problem keine Gedanken machen. Ihnen stehen auch Formen, die durchaus etwas auftragen, wie zum Beispiel der Trenchcoat .

Große Schultern 

Wer eher mit schmalen Schultern gesegnet ist, muss darauf achten, dass die Proportionen stimmen. Die Schultern betonende, leicht maskuline Schnitte sind ideal, ebenso Schulterpolster. Ein großer Busen kommt am besten in Modellen mit geraden Armeinsätzen zur Geltung. Auf lange tief ausgeschnittene Revers sollte allerdings verzichtet werden.

Den richtigen Mantel finden: Einer für alle

Eine Mantelart , die wirklich jeder Frau steht, ist der Parka. Lediglich auf die Körpergröße muss beim Kauf geachtet werden. Auch hier gilt: Lange Mäntel für lange Frauen, kurze Mäntel für kleine Frauen. Glockenformen und Empire-Mäntel sind ebenfalls für jeden Figurtyp geeignet, da sie gern auch mal das ein oder andere Hüftpölsterchen verstecken.