- Bildquelle: iStock © iStock

Eine Hochsteckfrisur wirkt vor allem zum Abendkleid sehr glamourös. Aber wie lässt sich selbst mit dünnen Haaren so viel Volumen erzeugen? Hier kann das Duttkissen helfen.

Duttkissen in verschiedenen Farben

Ein Duttkissen wird oft auch Donut genannt, da seine Form an die des leckeren Gebäcks erinnert. Dank des weichen Materials kann das Kissen bequem unter den Haaren platziert werden und dem Dutt so zu ganz neuer Größe verhelfen. Wichtig ist allerdings die richtige Farbe: Das Duttkissen sollte der natürlichen Haarfarbe möglichst ähneln, damit es bei der fertigen Frisur kaum auffällt. Die kleinen Hilfsmittel gibt es dementsprechend in blond, braun oder schwarz.

Haare mit Spangen befestigen

Um das Duttkissen richtig anzubringen, sollte zunächst ein Zopf gemacht werden. Dieser wird dann durch den Donut hindurchgezogen. Wer lange Haare hat, kann ein großes Duttkissen verwenden, für kürzere Haare eignen sich kleinere Modelle. Indem der Kopf nach vorne gebeugt wird, können nun die Haare um das Kissen herum mit Haarspangen befestigt werden.

Hochsteckfrisur - lässig oder streng

Für den Feinschliff der Hochsteckfrisur gibt es mehrere Möglichkeiten. Wer einen lässigeren Look erzielen möchte, zupft einige Haarsträhnen aus dem Dutt heraus. Bei der strengeren Variante können abstehende Haare mit Haarspray an den Kopf angelegt werden. Um der Frisur einen romantischen Touch zu verleihen, können einzelne Haarpartien zunächst geflochten werden, bevor dann das Duttkissen zum Einsatz kommt.