- Bildquelle: Getty Images © Getty Images

Uns sind noch zehn andere eingefallen. Gute Wesenszüge, die wir selbst gerne hätten. Oder richtig nette Eigenschaften, die das Leben ein bisschen angenehmer, leichter oder einfach schöner machen. Um die Frage gleich vorweg zu beantworten: So lange mussten wir für die untenstehende Liste gar nicht suchen.

10 gute Eigenschaften von Männern

1. Sie sagen, was sie denken.

Natürlich kann Ehrlichkeit brutal sein. Sie ist in den meisten Fällen immer noch besser als Lästern – und das machen Männer nach eigenen Angaben ja nicht. Auch wenn das vielleicht nicht ganz stimmt: Wenn du eine Frage stellst und eine Antwort bekommst, dann ist die gerade heraus. Das kann mal kurz erschüttern, aber auch ein guter Anstoß sein.

2. Sie bauen gerne Möbel auf.

Das können wir auch selbst, wirklich Spaß macht das aber nicht. Männer – zumindest die handwerklich begabten Exemplare – sind schneller, effizienter und hübscher dabei anzusehen.

3. Man hat an ihrer Seite weniger Angst.

Das hat rein gar nichts mit Emanzipation zu tun, denn Empowerment hin oder her: Die Welt ist für Frauen immer noch gefährlich und wer als Frau keine Kampfsportausbildung hat, hat in einer dunklen Straße ein mulmiges Gefühl und traut sich schon gar nicht nachts alleine durch einen Park.

4. Sie sind auch nicht perfekt.
Entscheidend ist: Sie versuchen es gar nicht erst. Das muss man zu schätzen wissen, weil ewiger Perfektionsdrang für Mitmenschen unglaublich nervig ist. Das sollte man also nicht nur gut finden, sondern auch abgucken. Es macht das Leben entspannter.

5. Sie haben genug Selbstbewusstsein.

Und das scheinbar immer. Im Beruf, vor Freunden, mit Fremden. Das kann man mit Neid beobachten oder mit dem guten Vorsatz, in Zukunft selbst ein bisschen mehr davon zu haben – und dann auch so aufzutreten.

6. Sie haben gute Manieren.

Obwohl auch Männer durchaus verunsichert sind und nicht mehr wissen, wie sie Frauen gegenüber auftreten und sich verhalten sollen, haben viele ihre Manieren noch nicht vergessen. Das können auch emanzipierte Frauen zu schätzen wissen. Tüten tragen, Tür aufhalten und den Vortritt lassen: Das ist nicht erniedrigend, sondern zeugt von Respekt.

7. Sie sind loyal.

Eine Eigenschaft, die sowieso viel zu oft unterschätzt wird. Einmal überzeugt, steht ein Mann bedingungslos hinter dir – und oft noch viel wichtiger: vor dir. Frauen sind da manchmal berechnender.

8. Sie können gute Pläne machen.

Für deine Altersvorsorge, für deine gerade gestartete Karriere als Freiberuflerin oder für deine Kontoführung. Männer können zwar zu ungeduldig für die Urlaubsplanung sein, aber verlässlich in der Lebensplanung. Ob Frauen das selbst können oder nicht.

9. Ihr Pragmatismus macht glücklich.

Die Mischung aus Pragmatismus und Liebe halten manche auch für das Rezept zum dauerhaften Glück. Männer können die vernünftige Stimme in einer Beziehung sein. Wenn die Freundin am liebsten nicht mehr aufhören möchte zu schreien, würden viele von ihnen lieber den Raum verlassen, bis die Wogen geglättet sind.

10. Sie sind wunderbar unaufgeregt.

Geben wir es zu: Es gibt Situationen, in die man sich gerne mal reinsteigert und sich der Hysterie hingibt. Mal abgesehen davon, dass das Männern selbst eher selten passiert, sind sie auch noch super darin, uns wieder zu beruhigen. Wer besonders gut ist, dem gelingt das mit einem Lachen.