- Bildquelle: sixx © sixx

257 Jahre! So lange dauert es noch, bis die wirtschaftliche Gleichstellung von Frauen und Männern erreicht ist, so die aktuelle Hochrechnung des "Gender Gap Report". Denn gerade in Zeiten der Corona-Krise werden vor allem Frauen in alte Rollenmuster zurückgedrängt, warnen Expert:innen. Bislang hat kein einziges Land der Welt die Gleichstellung der Geschlechter erreicht – auch Deutschland nicht. Das wollen wir ändern: sixx ruft anlässlich des diesjährigen Weltfrauentages am 8. März gemeinsam mit UN Women Deutschland in einer umfangreichen Kampagne dazu auf: "Wir werden #GenerationEquality!" Damit schließt sich sixx der weltweiten Flagship-Kampagne "Generation Equality" von UN Women an, für die sich Prominente wie Sara Nuru und Iris Berben stark machen. "Unser Wunsch ist es, dass Gleichberechtigung keine Zukunftsvision bleibt, sondern eine Selbstverständlichkeit wird", so sixx-Senderchefin Ellen Koch.

"Wenn es um sexuelle Gleichstellung geht, herrscht auch hierzulande noch viel Doppelmoral," so Sexpertin Paula Lambert, "zum Beispiel auch bei der Anzahl der Sexpartner:innen. Für 59% der Deutschen spielt diese Zahl bei einer Frau noch immer eine Rolle. Das kann natürlich nicht sein."

Aufklären. Diskutieren. Inspirieren. Mit prominenter Unterstützung von Paula Lambert, Leila Lowfire, Evelyn Weigert und vielen weiteren Botschafter:innen zeigen sixx und UN Women Deutschland, wie viele Facetten Gleichberechtigung hat. Plattformübergreifend feiern sie Frauen, die für ihre Rechte einstehen. Frauen, die zwischen Homeschooling und Karriere ihren Spagat finden. Frauen, die für sexuelle Freiheiten kämpfen. Bereits in der Woche vor dem Weltfrauentag wird es daher auf den Social Media-Kanälen von sixx und UN Women Deutschland virtuelle Panels und Take Over von Expert:innen, Influencer:innen und sixx-Gesichtern zu den Themen Karriere, Sex und Bezahlung geben.

Gleichberechtigung made in Hollywood: Passend zum Thementag zeigt sixx den starbesetzten Film "Battle of the Sexes" am 8. März um 20:15 Uhr. Basierend auf einer wahren Geschichte macht sich der ehemalige Wimbledon-Champion Bobby Riggs (Steve Carrell) über das Damentennis lustig und fordert die Weltranglistenerste Billie Jean King (Emma Stone) zu einem Schaukampf heraus. Das Match wird zu einem Medienspektakel der Siebziger Jahre, das weit über den Tennisplatz hinauswirkt …