- Bildquelle: Facebook/cworiginals © Facebook/cworiginals

Die jüngste US-Episode von "The Originals" drehte sich in erster Linie um die Tötungsmission von Lucien. Der hat Cami auf dem Gewissen – Klaus schwor deshalb Rache. Gleichzeitig mussten die Blutsauger erfahren, dass Davina tot ist. Sie ist auf der anderen Seite für Hexen aus New Orleans gefangen. Freya und Vincent sollten in Staffel 3 versuchen, die junge Hexe daraus zu befreien. Dafür brauchten sie aber noch die Unterstützung von Elijah. Der einzige Haken: Die Hexen-Vorfahren auf der anderen Seite wollten Davina nicht gehen lassen und drohten etwas Gefährliches einzusetzen, das die Seele von Davina zersplittern würde.

Freya hintergeht Davina in Staffel 3

Dennoch schaffte es Freya, die Seele von Davina vorerst an einen sicheren Ort zu bringen. Erst wenn sie genug Kräfte vereint hätten, wollten sie den Körper mit der Seele verbinden. Doch dann kam alles anders: Freya hatte eine Idee, wie sie Lucien töten könnten. Dafür musste allerdings der Zauber gebrochen werden, der ihn zum Super-Vampir-Hybriden machte. Der stammte ausgerechnet von den Hexen-Vorfahren. Da Davina ohnehin tot war, kam Freya auf die Idee, die Macht von der anderen Seite zu nutzen. Sie schickte Davina dorthin zurück und zog daraus magische Kräfte – Lucien wurde erfolgreich zum normalen Vampir in "The Originals" und schließlich von Klaus getötet. Und wie ging es mit Davina in Staffel 3 weiter?

Emotionaler Abschied bei "The Originals"

Freya brach den schützenden Zauber, Davina musste umgehend gerettet werden. Vincent gab sein Bestes, um die junge Hexe zu retten, doch nichts passierte. Vincent sprach das aus, was wohl jeder Zuschauer von "The Originals" befürchtete: Das Serien-Ich von Danielle Campbell (21) ist endgültig tot. In diesem Moment brach Marcel über den leblosen Körper der brünetten Schönheit zusammen und machte Kol schwere Vorwürfe. Zudem drohte Marcel den Ur-Vampiren Krieg an. Aber ist Davina tatsächlich für immer fort oder gibt es noch Hoffnung?