- Bildquelle: Foto: David Loftus © Foto: David Loftus

Für 4 - 6 Personen

Schokomousse mit Kakaonibs von Rachel Khoo
Schokomousse mit Kakaonibs von Rachel Khoo © Foto: David Loftus

Zutaten: 

  • 2 EL weiche Butter
  • 40 g Kakaonibs (Kakaobruch), plus mehr für die Deko
  • ½ Rezept Konditorcreme (300 g, siehe Seite 274), statt Vanille mit 1 EL Kakaopulver zubereitet und gekühlt

Für die Schoko-Baisermasse

  • 2 Eiweiß (etwa 60 g)
  • 50 g Puderzucker
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäufter EL Kakaopulver
  • 150 g dunkle Schokolade, fein gehackt
  • 200 g Sahne

Vier bis sechs Gläser oder Por tionsförmchen mit Butter ausstreichen und gleichmäßig mit Kakaonibs ausstreuen.

Für die Baisermasse 1 Eiweiß in eine saubere Glas- oder Metallschüssel geben. Puderzucker, Zitronensaft und Salz zugeben und steif schlagen. Das restliche Eiweiß und das Kakaopulver zugeben und weiterschlagen, bis sich am Rührbesen Spitzen bilden.

Die Schokolade in eine Metallschüssel geben und über dem heißen Wasserbad (Bain-Marie, siehe Seite 277) oder in der Mikrowelle schmelzen lassen. Die Sahne steif schlagen.

Die Konditorcreme glatt rühren und unter die flüssige Schokolade rühren. Zuerst ein Drittel der Baisermasse unterheben, dann das restliche Basier und zuletzt die Schlagsahne unterziehen.

Die Mousse in die Gläser füllen und mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Zum Servieren mit den restlichen Kakaonibs bestreuen. Die Mousse möglichst noch am selben Tag verzehren (wegen des rohen Eiweißes nicht länger als 2 Tage aufbewahren).

© Rachel Khoo, 2012

Zubereitung: 45 Minuten, Kühlen: 2 Stunden (inklusive Konditorcreme)

Super nachbacken könnt ihr mit der Videoanleitung! Vielleicht probiert ihr auch mal den eiskalten Schokoladenkuchen von Jamie Oliver