Zutaten fürPortionen

6 braune Zwiebeln, geviertelt und mit Schale
6 Knoblauchzehen, mit Schale
140 gMehl
40 gweiche Butter
2 Schalotten, geschält und geviertelt
2 Knoblauchzehen, geschält
2 Eier
1 sehr großer Bund Petersilie (60 g)
1 /2TL Salz
1 /2TL schwarzer Pfeffer
1 Handvoll gemischte frisch gehackte Kräuter (z.B. Petersilie, Thymian, Oregano, Basilikum)
1 Salz
100 ggeriebener Parmesan (oder ein anderer reifer Käse)
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 75 Minuten

Schritt 1: Heizt den Backofen auf 180 ° C vor.
Schritt 2: Viertelt die Zwiebeln.
Schritt 3: Legt Knoblauch und Zwiebeln mit der Haut nach unten in eine Pfanne. Bratet sie für 30 Minuten bzw. bis sie weich und goldbraun sind.
Schritt 4: Schält die Schalotten und viertelt sie. Fügt die kleinen geschälten Knoblauchzehen hinzu.
Schritt 5: Vermischt alle Zutaten außer dem Mehl zu einer geschmeidigen Paste.
Schritt 6: Rührt das im Mehl unter die Paste.
Schritt 7: Legt ein Sieb auf einen Topf mit kochendem Salzwasser.
Schritt 8: Gießt den Teig hinein und drückt ihn mit einem Spachtel durch die Löcher, so dass kleine Teigwürste entstehen.
Schritt 9: Die Teigwürstchen 2 Minuten kochen lassen, dann mit einem Sieb abtropfen lassen.
Schritt 10: Zieht die Haut von den Zwiebeln und schneidet den Strunk ab, so bekommt ihr einzelne Zwiebelblätter.
Schritt 11: Gebt die Butter in die große Pfanne. Wenn sie geschmolzen ist, fügt ihr die gehackten Kräuter und die Zwiebelblätter bei niedriger Hitze dazu.
Schritt 12: Schneidet das harte Ende der Knoblauchzehen ab, presst den Knoblauch in die Pfanne und werft die Haut weg.
Schritt 13: Wenn die Butter beginnt, braun zu werden, nehmt ihr sie vom Herd und gebt die Spätzle hinzu. Würzen und mit Käse besprenkelt sofort servieren.

Tipps
Wenn Ihr keine frischen Kräuter habt, könnt Ihr auch trockene Kräuter (Petersilie, Thymian, Oregano, etc.) verwenden – insgesamt einen Esslöffel voll. Butter kann durch ein gutes Olivenöl (extra virgine) ersetzt werden. Gebt dann einfach Kräuter, Zwiebeln und Spätzle direkt in das Öl. Wenn Ihr ein wenig Weißwein übrig habt (ca. 100 ml), könnt ihr ihn in die Pfanne geben, bevor Ihr die Spätzle hinzufügt. Dreht die Platte hoch, bis die Hälfte verkocht ist und fügt dann die Nudeln hinzu. Die Zwiebeln können vorab gebraten und dann in der Pfanne mit der Butter erhitzt werden.

© Rachel Khoo, 2012