- Bildquelle: Photo: David Loftus © Photo: David Loftus

Zutaten fürPortionen

300 g Sahne
200 ml Milch
1 Vanilleschote
6 Eigelb
100 g Zucker
1 Für die Karamellkruste
30 g feiner Zucker
30 g brauner Zucker
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 60 Minuten

Zubereitung:

Schritt 1:
Sahne und Milch in einen Topf gießen. Vanilleschote längs aufschlitzen, das Mark herausschaben. Schote und Mark zur Sahne geben. Einmal aufkochen lassen, Schote entfernen und vom Herd nehmen. Eigelbe und Zucker in einer Schüssel verquirlen. Die Eigelbmasse langsam in die heiße Sahne rühren. Dabei nicht zu lange rühren, sonst entstehen zu viele Luftbläschen. Den Eierrahm nach Wunsch und Zeit in eine Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen. So entfaltet sich das Vanillearoma besonders gut.

Schritt 2:
Den Backofen auf 110 ˚C vorheizen. Den Eierrahm in sechs flache Portionsförmchen füllen und diese in ein tiefes Backblech stellen. Kaltes Wasser zugießen, sodass die Förmchen bis zur halben Höhe im Wasser stehen. Im Backofen 30–40 Minuten backen, bis die Creme am Rand fest, in der Mitte aber noch leicht wackelig ist. Die Förmchen aus dem Wasser heben und auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Mit Frischhaltefolie abdecken (dabei nicht direkt auf die Oberfläche legen) und mindestens 4 Stunden, besser über Nacht, kühl stellen.

Schritt 3:
Vor dem Servieren die Folie abziehen. Hat sich Kondenswasser gebildet, dieses mit Küchenpapier abtupfen. Für die Karamellkruste beide Zuckersor ten mischen und mit einem Löffel in einer gleichmäßigen Schicht auf die Cremes streuen. Dafür den Löffel in etwa 30 cm Abstand von den Förmchen halten. Die Förmchen auf ein Metalltablett stellen. Den Zucker mit einem Gasbrenner in 10–12 cm Abstand mit langsamen, gleichmäßigen Bewegungen erwärmen und schmelzen lassen. Kurz bevor der Zucker nach Wunsch karamellisiert ist, die Flamme löschen. Er kocht noch einige Sekunden weiter.

Schritt 4:
Alternativ zum Gasbrenner einen großen Metalllöffel in eine Gasflamme halten und stark erhitzen, bis er sich blau verfärbt. Den Löffel direkt auf den Zucker legen und kreisförmig bewegen, bis der Zucker karamellisiert.

Varianten
Warum eigentlich immer nur Vanille? Natürlich können Sie die Sahnemilch auch mit einem anderen trockenen Aromageber oder 1–2 Teelöffeln Flüssigaroma (z. B. Mandelaroma, Orangenblütenwasser, Rosenwasser) aromatisieren. Dieses vor dem Aufkochen zur Sahnemilch geben. Andere Flüssigkeiten dürfen Sie jedoch nicht verwenden, sonst wird die Creme nicht fest. Meine Favoriten sind:

  • 1 Teelöffel getrockneter Lavendel (abseihen, bevor Sahnemilch, Eigelbe, Zucker vermischt werden)
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange oder -Zitrone
  • ½ Teelöffel gemahlener Zimt und ¼ Teelöffel gemahlener Ingwer
  • ½ Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer oder indonesischer Langpfeffer (zusammen mit Himbeeren eine besonders feine Kombination)
  • 1 Prise Safranfäden

© Rachel Khoo, 2012

Zubereitung: 20 Minuten, Ruhen: 30-40 Minuten, Backen: 4-12 Stunden

Mehr süße Leckereien gibt's bei Enie backt: Sweet & Easy