- Bildquelle: iStock © iStock

Schütze-Menschen sind immer auf der Suche nach neuen Erfahrungen, weshalb sie auch in der Liebe als Abenteurer gelten. Mit der Treue ist es dadurch weniger gut bestellt, denn der immer gleiche Partner verspricht ja wirklich nur wenig Spannung…! Wer umgekehrt einen Schützen zum Partner hat, sollte daher tolerant sein und sich alle paar Jahre neu erfinden - dann bleibt die Liebe frisch und anregend mit ihm.

Sex- und Liebestrend 2020 für die Schützen:

Die allgemeinen Kosmotrends berühren die Schützen 2020 nur wenig. Lediglich die Geborenen vom 11. - 13. Dezember müssen sich ein wenig vor Neptun hüten, der sie noch visionärer, aber auch illusionärer macht als sonst... 

Liebeshöhepunkte:

Das Jahr legt gleich gut los mit der Wassermann-Venus bis 12. Januar, die zu Unternehmungen und Aktivitäten anregt. Am liebsten wären die Schützen jetzt auf Bali oder in Thailand - warum nicht, wenn es sich einrichten lässt? Zumal für den Urlaubsflirt dort auch gleich gesorgt wäre…

Ein Feuerwerk der Liebe können die Schützen dann auch mit der Widder-Venus im Februar abfackeln: Beide Seiten fragen nicht lange nach, weshalb es in der Faschingszeit hoch hergehen kann!

Etwas kniffliger wird die Zeit der Zwillinge-Venus von April bis Juli, von deren Ideenreichtum die Schützen sich eigentlich angetörnt fühlen. Jedoch könnten vom 13. Mai bis 25. Juni alte Lieben zurückkehren, worauf die Schützen so gar keinen Bock haben! Vorbei ist vorbei, und wer weiß, welche peinlichen alten Geschichten nun hochgespült werden? Vor allem am 22. Mai sollte man daher das Handy aus lassen und auch What's app nicht sonderlich beachten…

Die beste Zeit für den Liebesurlaub bietet der September, wenn die Löwe-Venus zum Klotzen und nicht zum Kleckern anregt: Sowohl die Schützen als auch die Löwen denken "groß", sodass dem erotischen Gipfeltreffen rein gar nichts im Wege steht…

Reizvoll endet dann das Jahr mit der Schütze-Venus ab 5. Dezember. Allerdings haben die Schützen weniger Weihnachten als vielmehr den Spaß der feucht-fröhlichen Vorweihnachtspartys im Sinn. Man sollte ihnen daher unbedingt etwas Ausgefalleneres unter den Weihnachtsbaum legen als nur ein paar Socken - wie wäre es z.B. mit einem Gutschein für einen Online-Erotikstore?