- Bildquelle: iStock © iStock

Fische in der Partnerschaft

In jungen Jahren haben Fische-Damen oft einen Hang zu kurzen Affären. Möglichst unverbindlich und mit viel Zeit für sich selbst. Individualität steht für sie im Vordergrund. Haben sie sich dann ausprobiert, verschiebt sich der Fokus: Sie freuen sich auf den einen, den richtigen Partner. Ist er da, heißt das aber nicht, dass sie das Ganze sofort schnell besiegeln wollen. Es braucht mal wieder etwas Zeit, bis die Fische zu ihren Gefühlen stehen. Mit ihrem schüchternen Charakter stehen sie sich manchmal selbst im Weg. Ist dann endlich alles in trockenen Tüchern, sind sie ihrem Partner treu ergeben und schmieden gerne langfristige Zukunftspläne. Mit großer Empathie und Sinnlichkeit lassen sie sich voll auf ihn ein. Die Freiheit der Jugend ist ihnen von nun an nicht mehr ganz so wichtig.

Die erogenen Zonen der Fische-Damen: das macht sie richtig an

Das Element der Fische ist eindeutig Wasser. Wie wäre es da mit Sex unter der Dusche oder mal ein erotisches Abenteuer bei Nacht im nahen Waldsee? Dazu sagen sie garantiert nicht nein. Aber auch Sex mit allen Sinnen ist ganz nach ihrem Geschmack. Wohlriechende Massageöle, ausgiebige Streicheleinheiten oder Sex mit verbundenen Augen bringen Fische-Frauen leicht zum Höhepunkt. Überhaupt lassen die Wasserzeichen beim Sex gerne ihre Fantasie spielen. Das zeigt sich nicht unbedingt in ausgefallenen Stellungen. Vielmehr spinnen sie in ihrem Kopf fantasievolle und erotische Geschichten und haben selbst am meisten Spaß daran, diese dann mit ihrem Sex-Partner im Bett nachzuspielen.

Weitere erogene Zonen der Fische sind eindeutig die Füße. Bei ausgiebigen Fußmassagen schmelzen sie regelrecht dahin. Wenn der Partner dazu noch Dirty Talk oder eigene Sex-Fantasien auf Lager hat, schweben sie vollkommen befriedigt im siebten Himmel.

Sex: diese Sternzeichen passen am besten zu Fische

Die schüchternen Fische brauchen ein Gegenüber, das sie fordert. Diese Sternzeichen können das besonders gut:

  • Fische und Steinbock genießen es, sich beim Sex viel Zeit zu nehmen. Sie haben ein klares Ziel: den gemeinsamen Höhepunkt. Aber der Weg dahin darf sich ruhig etwas schlängeln und winden.
  • Jungfrauen fehlt es manchmal an Fantasie. Gut, dass Fische genug davon haben. Lassen sie die Jungfrauen an ihren Gedankenspielen teilhaben, verdoppelt sich der Spaß für beide.
  • Schüchterne Sternzeichen kommen nicht zum Zug? Nicht so bei zwei Fischen. Sie wissen ganz genau, was der andere braucht und können sich voll und ganz aufeinander einlassen.

Fische-Männer: so ticken sie

Um das Herz eines Fische-Mannes zu erobern, brauchst du Geduld. Willst du ihn für dich gewinnen, musst du auch mal über deinen Schatten springen. Auf einen ersten Schritt von ihm kannst du nämlich etwas länger warten. Ist der schüchterne Fisch dann erst mal aus seiner Reserve gelockt, entwickelt er sich zum wahren Romantiker. Frühstück ans Bett oder eine schöne Überraschung samt Blumenstrauß gehören für ihn wie selbstverständlich dazu. An einem schlechten Tag ist er die beste Unterstützung und bringt dir mit seiner spritzigen Art ganz schnell die gute Laune zurück. Beim Sex lässt er sich gerne Zeit. Er ist verständnisvoll und liebt es, sein Gegenüber zu verwöhnen. Sanfte Streicheleinheiten sind seine Spezialität. Und wenn du dann soweit bist, könnt ihr gemeinsam kommen. 

Hier geht es zurück zur Übersichtsseite.