Paula kommt

Sexhoroskop: Schütze

Schütze: Die Vielflieger

Der Schütze (23. November - 21. Dezember) verlässt sich auf seine Phantasie. Weshalb seine erogenste Zone wohl auch seiner Vorstellungskraft entspricht. Er liebt es exotisch und extravagant!

24.04.2014 15:30 Uhr
Die erogenste Zone des Schützen ist seine Vorstellungskraft. Er liebt es exot...
Bei den Schützen hat der Sex viel mit der Phantasie zu tun! © iStock

Bei den Schützen hat der Sex viel mit der Phantasie zu tun: Gerne malen sie ihn sich so abenteuerlich, euphorisch und abwechslungsreich aus, wie er in Wirklichkeit leider nie sein kann - daher bleiben sie immer ein wenig unbefriedigt. Das scheint sie jedoch weniger zu kümmern als andere, denn schließlich gibt es ja viele weitere interessante Beschäftigungen im Leben: Sport, Action, Fernreisen in exotische Länder oder auch faszinierende Forschungen und Studien haben einen hohen Ablenkungsfaktor für sie, worüber Partnerschaften leicht in den Hintergrund treten können.

Erleuchtung durch Sex?

Was sie tun, tun sie mit Feuer und Leidenschaft, und darüber vergessen sie dann einfach alles Andere. Der Schütze ist dazu das philosophischste aller Zeichen, weshalb sich keiner häufiger fragt als er, inwiefern ihn der Sex "erleuchten" oder wenigstens der "persönlichen Weiterentwicklung" dienen könnte. Religionen, die die Sexualität über Yoga, Tantra oder andere Praktiken integrieren, ziehen ihn magisch an – und dann braucht er natürlich einen Partner, mit dem er das alles umsetzen kann. Auch für Menschen aus fernen Ländern sind Schützen schnell zu entflammen, denn da können sie sich in deren Heimat, Kultur und Familie gleich mit verlieben, häufige Auslandsbesuche inklusive.

Exotisch soll es sein

Überhaupt fühlen sich Schützen von allen angezogen, die irgendwie aus dem Rahmen fallen, geistreich und extravagant sind und genauso wie sie den Drang haben, sich neue Horizonte zu erobern. Dieser Drang macht vor den Betten nicht halt, wo sie ebenfalls gerne Entdeckungen machen, unter Auslassung allerdings der "dunklen Spielarten". Schützen möchten nicht in seelischen Abgründen wühlen, sondern Spaß haben und wenn irgendwie möglich "fliegen". Rein körperlich zieht es sie eher zu schlanken, drahtig-sportlichen und jugendlich wirkenden Partnern hin, wobei ein "exotischer Touch" natürlich besonderen Reiz auf sie übt. Lässt im Alter ihr sexuelles Verlangen nach, sehen sie das eher gelassen, da sie geistig meist schon wieder woanders sind. Ein "Problemfall" stellen die konservativen Vertreter des Zeichens dar, sofern sie sich in sexualfeindliche Ideologien verbohrt haben - die ziehen dann notfalls ein Leben ohne Sex durch und verbittern anderen auch noch das Leben…!

Erogene Zonen: Ganz klar die Vorstellungskraft…
Ideale Sex-Partner: Widder, mit denen die Action garantiert ist, sowie Zwillinge und Wassermänner, mit denen es garantiert nie langweilig wird.