Paula kommt

Sexhoroskop: Fische

Fische: Die Traumfänger

Fische (20. Februar - 20. März) sind Träumer. Sie schweben in anderen Sphären und auch ihre Vorstellungen von Sex sind oftmals fern der Realität. Entweder nehmen sie den Sex einfach hin oder es ist ein absoluter Rausch für sie. 

24.04.2014 16:30 Uhr
Fische sind Träumer. Es gibt sie in zwei "Sexausführungen": Entwede...
Es gibt zwei "Fischarten": Sexmuffel und Sexsüchtige! © iStock

Fische-Menschen sind nie ganz von dieser Welt: Immer haben sie das unstillbare Verlangen, sich an einen Ort zu träumen, an dem ihnen das Leben rosiger, perfekter und paradiesischer erscheint. Was natürlich auch für den Sex gilt, den sie sich in den herrlichsten Farben ausmalen – in einem Himmelbett auf Rosen, romantisch, leidenschaftlich, aufs Höchste erfüllend…! Viele Fische bleiben geistig in dieser Romanwelt hängen: Entweder haben sie dann gar keinen realen Sex oder nehmen diesen irgendwie hin.

Sexmuffel oder sexsüchtig

Natürlich versuchen sie ihren Partnern trotzdem treue und zärtliche Gefährten zu sein, und sie sind auch froh, wenn sie sich in einem sicheren Hafen beschützt fühlen dürfen. Aber irgendwie läuft im Hintergrund immer ein schnulziger Liebesfilm mit, der so gar nichts mit ihrer aktuellen Beziehung zu tun hat. Daneben gibt es die sexsüchtigen Fische, die nicht genug Sex bekommen können: Sexualität ist dann Rausch für sie, weshalb sie es oft, wahllos und leidenschaftlich tun. Der Reiz liegt in der Hingabe, im sich Verschenken, Verströmen. Dabei verstehen sie es vollkommen, sich in die Bedürfnisse und Träume ihres Gegenübers einzuschleichen, während sie ihre eigenen nicht mehr zu spüren scheinen: Erfährt der andere höchste Lust, so erfahren auch sie höchste Lust, egal, was man von ihnen verlangen mag. Gerade im Selbstverlust liegt ein hoher Reiz für sie, der ihnen das Gefühl gibt, mit etwas Höherem zu verschmelzen.Für die Fische hat die Sexualität damit eine hochspirituelle, ja heilige Dimension – die den Partner allerdings irritieren kann, der sich doch eher persönlich gemeint fühlen möchte. Fische lieben in dem einen immer auch alle anderen, das sollte jedem klar sein, dem sie von Liebe reden.

Traumpartner gesucht

Typmäßig ist schwer zu sagen, worauf Fische "abfahren": Natürlich haben sie ihre Traumvorstellungen im Kopf, in der Realität wundert man sich aber, wo sie diese wiederzufinden glauben. Anders gesagt: Ihre Traumprinzen und Traumprinzessinnen haben das Froschstadium häufig noch nicht verlassen, aber offenbar sind die Fische fest überzeugt, dass sie das mit reichlichen Küssen schon hinkriegen werden…

Erogene Zonen: Sinnliche Fußmassagen wirken als Verführung unschlagbar…!

Ideale Sex-Partner: An den Erdzeichen (Stier, Jungfrau, Steinbock) können sie sich anlehnen, mit den Wasserzeichen (Krebs, Skorpion) herrlich verschmelzen.