- Bildquelle: Weihnachtliche Schoko-Cookies © Weihnachtliche Schoko-Cookies

Weihnachtliche Schoko-Cookies

Ergibt ca. 24 Cookies

Zutaten:

Weihnachtliche Schoko-Cookies
© Weihnachtliche Schoko-Cookies

18 Esslöffel weiche Butter
¾ Tasse Zucker
⅓ Tasse Kakaopulver, ungesüßt
2 Tassen Mehl
½ Teelöffel Natron
1 Teelöffel Backpulver

Für das festliche Dekor:
2 Esslöffel Kakaopulver, ungesüßt
1 ½ Tassen Puderzucker
¼ Tasse kochendes Wasser
1 Teelöffel Vanilleextrakt
Bunte Zuckerstreusel

Ich liebe diese dicken, üppig verzierten Schokoladenkekse. Ihr Anblick macht mich einfach glücklich – aber das ist nicht alles: Sie sind kinderleicht zu backen und zum Dahinschmelzen köstlich.

Zubereitung:

- Heizen Sie den Ofen auf 190 Grad vor und belegen Sie ein Backblech mit Backpapier.
- Schlagen Sie Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig.
- Rühren Sie ⅓ Tasse Kakaopulver (falls klumpig, bitte vorher sieben) unter.
- Mixen Sie Mehl, Natron und Backpulver unter, bis Sie einen gleichmäßigen Teig haben. Sie könnten die Zutaten natürlich auch in einer Küchenmaschine mischen.
- Da der Teig sehr weich und klebrig ist, benutze ich Einweg-Vinylhandschuhe, um die Kekse zu formen. Nehmen Sie etwa einen Esslöffel vom Teig, formen eine Kugel daraus und drücken diese anschließend flach. Legen Sie die Kekse in gutem Abstand voneinander auf das Backblech. Auf ein Backblech passen zirka zwölf Kekse.
- Backen Sie die Kekse für 15 Minuten. Auch, wenn sie sich anfühlen, als wären sie noch nicht fertig – die Cookies backen während des Abkühlens nach. Ihre Oberfläche ist leicht rissig, was ihnen ein wunderbar selbstgemachtes Aussehen gibt.
- Nehmen Sie das Backpapier mit den Cookies vom Blech und lassen Sie sie auf einer kühlen Oberfläche für 15 Minuten ruhen. Anschließend verteilen Sie sie auf einem Gitterrost. Legen Sie Zeitungs- oder Küchenpapier unter den Rost; so fangen Sie Tropfen auf, die beim Verzieren daneben gehen.
- Um die Glasur anzurühren, geben Sie Kakaopulver, Puderzucker, Wasser und Vanilleextrakt in einen kleinen Kochtopf. Erwärmen Sie die Masse so lange bei geringer Temperatur und unter Rühren, bis Sie alles gleichmäßig vermengt ist. Lassen Sie die Glasur zehn Minuten lang abkühlen.
- Wenn die Cookies kalt sind, geben Sie einen Esslöffel Glasur auf jeden Keks und verteilen sie diese grob mit der Rückseite des Löffels. Dieser ungleichmäßige Look macht einen Teil ihres Reizes aus.
- Nachdem Sie sechs Kekse glasiert haben, streuen Sie Streusel auf die Glasur. Anschließend nehmen Sie sich die nächsten sechs Cookies vor. Warten Sie nicht zu lange damit, die Streusel zu verteilen – sonst ist die Glasur getrocknet und sie haften nicht mehr.

Vorbacken:
Legen Sie die fertigen, abgekühlten Cookies in einen luftdichten Behälter, mit Backpapier zwischen den einzelnen Schichten. So bleiben sie bis zu fünf Tage lang frisch.

Einfrieren:
In einem verschließbaren Gefrierbeutel oder Gefrierbehälter können Sie die Cookies bis zu drei Monate lang einfrieren. Bei Raumtemperatur auftauen.

Nigellas Weihnachtsküche - immer samstags 14.30 Uhr auf sixx!

(c) Nigella Lawson 2008