Schokoladige Erdnussbutter-Pralinchen

Ergibt zirka 48 Pralinchen

Zutaten:

Pralinchen
© Nigella Lawson

¼ Tasse Vollrohrzucker
1 ¾ Tassen Puderzucker
4 Esslöffel weiche Butter
1 Tasse weiche Erdnussbutter (ohne Stücke)

48 kleine Papierbackförmchen, vorzugsweise in Gold

Für das Topping:

1 Tasse (ca. 200 g) Vollmilchschokolade, geraspelt
½ Tasse (ca. 90 g) Zartbitterschokolade, geraspelt
Essbare Deko-Streusel in Gold (alternativ Silber, Weiß und Grün)

Dies ist die selbstgemachte Version der beliebten, fabrikgefertigten "Peanutbutter Cups" – der festlichen Jahreszeit wegen auch noch mit Gold verschönert. Nachdem ich meine Kinder ein paar Mal dazu überreden konnte, die Pralinen-Masse in die Förmchen zu füllen (kleine Finger taugen einfach besser bei diesem Job), und es jedes Mal bereut habe, mache ich es wieder selbst. Die Arbeit ist nicht schwierig oder hart, sondern schlicht und ergreifend langweilig. Seitdem ich das akzeptiert habe, stelle ich fest, dass diese geistlose, eintönige Tätigkeit tatsächlich etwas wohltuend Meditatives hat.

Zubereitung:

 

- Mischen Sie Rohrzucker, Puderzucker und Erdnussbutter entweder per Hand mit einem Holzlöffel, mit einem Mixer (meine Präferenz) oder in einer Küchenmaschine, bis eine sandige Paste entsteht.
- Verteilen Sie die Papierförmchen in einer Mini-Muffin-Backform (der Bodendurchmesser der einzelnen Formen sollte einen Durchmesser von zirka 1,9 cm haben). Nehmen Sie einen gestrichenen Teelöffel der Paste und drücken Sie diese mit ihren Fingern so fest wie möglich an den Boden des Förmchens.
- Lassen Sie Vollmilch- und Zartbitterschokolade langsam schmelzen. Dazu geben Sie die Schokoladen in ein hitzebeständiges Gefäß und lassen sie im Wasserdampfbad flüssig werden. In einem geeigneten Behälter können Sie die Schokolade auch in der Mikrowelle schmelzen.
- Verrühren Sie die geschmolzene Schokolade und lassen Sie diese KURZ abkühlen. Anschließend geben Sie je einen Teelöffel der Schokoladenmischung auf die sandige Paste in den Papierförmchen.
- Verzieren Sie die Pralinchen in der Mitte mit essbarem Gold-Dekor oder anderen Streuseln Ihrer Wahl. Lassen Sie das Konfekt ca. 30 Minuten im Kühlschrank abkühlen, bevor Sie es servieren.

Tipp:
Sie können die Pralinchen zwei Tage, bevor Sie sie servieren, vorbereiten. Konfekt lose bedecken und an einem kühlen Ort lagern.

Einfrieren:
Setzen Sie die Pralinchen auf ein Blech und lassen Sie sie unbedeckt gefrieren. Die gefrorenen Pralinen legen Sie in einen Gefrierbehälter und den Behälter dann wieder ins Gefrierfach. Über Nacht auf einem Gitterrost an einem kühlen Ort auftauen lassen.

Süße Träume gibt es auch von Jamie Oliver!

Nigellas Weihnachtsküche - immer samstags 14.30 Uhr auf sixx!

(c) Nigella Lawson 2008