- Bildquelle: Nigella Lawson 2008 © Nigella Lawson 2008

Prächtiger Vanillekuchen

Ergibt 12 Stücke

Nigellas Weihnachtsküche
Was süßes zu Weihnachten: Nigellas Vanillekuchen! © Nigella Lawson 2008

Zutaten:

16 Esslöffel weiche Butter
Butter zum Einfetten der Backform
1,5 Tassen Zucker
6 Eier
2 ⅓ Tassen Mehl
½ Teelöffel Backpulver
1 Tasse fettarmer Naturjoghurt
4 Teelöffel Vanilleextrakt
1 – 2 Teelöffel Puderzucker

Es ist weder kompliziert noch aufwändig, diesen beeindruckenden Kuchen zu backen – man braucht nur die richtige Backform. Ein Vanillekuchen in der Form von acht kreisförmig angeordneten Tannenbäumchen ist definitiv ein optisches Highlight für jeden Weihnachtstisch. Auch, wenn Sie diese Backform nicht das ganze Jahr über benutzen können – die Investition lohnt sich; und der Kuchen ist im Handumdrehen gemacht.
Außerhalb der Weihnachtszeit benutze ich für dieses Rezept normale Backformen. Aber egal, welche Form der Kuchen hat und ob ich ihn mit frischem Obstsalat oder einem Kompott aus gemischten Beeren serviere – ich bin wirklich stolz auf diese Kreation.
Natürlich braucht dieser Kuchen keinen festlichen Anlass. Er passt in jede Jahreszeit, weil er einfach köstlich ist – ob ganz frisch und luftig oder scheibenweise getoastet.
Wenn der Kuchen nicht nur weihnachtlich aussehen, sondern auch so schmecken soll (für Kinder weniger attraktiv): Nehmen Sie nur zwei Teelöffel Vanilleextrakt und mischen je zwei Teelöffel gemahlen Zimt und Ingwer und einen halben Teelöffel Nelkenpulver unter den Teig.

Zubereitung:

 

- Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und schieben Sie ein Backblech in den Ofen.
- Fetten Sie die Backform sehr, sehr gründlich ein.
- Entweder mischen Sie alle Zutaten (außer den Puderzucker) in einer Küchenmaschine oder Sie rühren den Teig wie folgt mit einem Handmixer an:
- Schlagen Sie Butter und Zucker schaumig.
- Verquirlen Sie ein Ei nach dem anderen; mit jedem Ei geben Sie einen Esslöffel Mehl zum Teig.
- Rühren Sie das restliche Mehl, Backpulver, Joghurt und Vanilleextrakt unter.
- Verteilen Sie den Teig gleichmäßig in der gefetteten Backform.
- Stellen Sie die Form auf das vorgeheizte Backblech und lassen Sie den Kuchen 45 – 60 Minuten lang backen. Testen Sie nach 45 Minuten mit einem Holzstäbchen, ob der Kuchen fertig ist; bleibt kein Teig am Stäbchen haften, können Sie ihn aus dem Ofen nehmen. Lassen Sie den Kuchen 15 Minuten ruhen.
- Lösen die den Rand des Kuchens vorsichtig mit den Fingern von der Form. Stürzen Sie den Kuchen – und hoffen auf das Beste.
- Wenn der Kuchen abgekühlt ist, können Sie ihn mit Puderzucker verzieren. Am besten sieben Sie den Zucker, dann sieht er aus wie frisch gefallener Schnee in den Bergen.

Tipp:
Wenn Sie den Kuchen in Frischhaltefolie und Aluminiumfolie einwickeln, bleibt er in einem luftdichten Behälter zwei Tage lang frisch.

Einfrieren:
Entsprechend verpackt, können Sie den Kuchen bis zu drei Monate lang einfrieren. Über Nacht in einem kühlen Raum auftauen.

Nigellas Weihnachtsküche - immer samstags 14.30 Uhr auf sixx!

(c) Nigella Lawson 2008