Kleider machen Bräute

Playlist

Kleider machen Bräute

Brautkleid im Empire-Stil: Tipps für den schönsten Tag im Leben

Staffel 1

Ballkleid-Optik, A-Linie oder doch ein Brautkleid im Empire-Stil? Brautmode gibt es in unzähligen Varianten – da kann die Entscheidung für ein Modell schwerfallen. Der klassische Empire-Look vereint Eleganz mit Leichtigkeit und ist daher die ideale Wahl für eine Strandhochzeit.

11.12.2014 16:49 | 2:36 Min |

Perfekt gestylt am Hochzeitstag

Fließende Form und sexy Ausschnitt – das macht ein Empire-Brautkleid aus. Leicht und luftig ist es und eignet sich daher besonders gut für Hochzeiten, die im Freien stattfinden. Dank des locker fallenden Rocks lassen sich kleine Pölsterchen wunderbar wegschummeln. Wer vor dem großen Tag ein wenig sündigt, muss bei diesem Schnitt also keine Angst vor bösen Überraschungen am großen Tag haben.

Im Empire-Brautkleid kann die Party steigen.
Im Empire-Brautkleid kann die Party steigen. © Fotolia

Da der Look durch den weichen Verlauf des Stoffes sehr natürlich wirkt, darf es bei der Frisur ruhig etwas dramatischer zugehen: Streng hochgesteckte Haare sind ein schöner Kontrast zum Empire-Brautkleid und legen den Fokus auf die Hochzeitsrobe. Ein schlichter Haarknoten ist im Handumdrehen festgesteckt und hält den ganzen Tag – vom Jawort bis zur anschließenden Party.

So kann nichts verrutschen

Stylist Marc Anthony empfiehlt den Bräuten dennoch "ein kleines Notfall-Set bereit zu haben". Haarnadeln und ein Mini-Haarspray können von Nutzen sein, wenn es auf der Tanzfläche hoch her geht. Auch mit etwas Moroccan-Öl könnt ihr zwischendurch euer Haar auffrischen und zum Glänzen bringen. Wie der Haarknoten perfekt gelingt, verrät der Experte im Video.

Empire-Brautkleid – schon früher ein Statement

Typisch für ein Brautkleid im Empire-Stil ist die hohe Taille – dies verlängert die Beine optisch und setzt den Busen besonders schön in Szene. Durch das lockere Design kann sich die Braut am Hochzeitstag frei bewegen und ist nicht durch voluminöse Stoffbahnen eingeschränkt, ein großer Vorteil.

Ursprünglich wurde der Empire-Stil im 19. Jahrhundert im Alltag getragen: Schon damals herrschte die Farbe Weiß vor, um einen hohen sozialen Status der Trägerin anzuzeigen.

Fazit: Ein Brautkleid im Empire-Stil ist die richtige Wahl, wenn ihr euch an eurem Hochzeitstag frei bewegen, dabei aber nicht auf Stil verzichten wollt. Aufgrund des Schnittes könnt ihr eure Linie etwas strecken und sogar etwas Hüftgold kaschieren.

Mehr zum Thema Hochzeit, Brautkleid und Co. findet ihr hier:

Ratgeber zum Thema Brautschleier

Ratgeber zum Thema Kopfschmuck

Neue Folgen Sweet & Easy - Enie backt