- Bildquelle: Screenshot: Jamie Oliver © Screenshot: Jamie Oliver

Das Gericht reicht für 4 Personen

Ich liebe es, Bohnen auf diese Art zuzubereiten. Sie nehmen einen perfekten Geschmack an, wenn man sie heiß isst und sie schmecken wunderbar zu Fisch oder weißem Fleisch. Auch kalt schmecken Bohnen hervorragen – beispielsweise als Antipasti. Das müssen Sie probieren! Um dieses Gericht abzurunden, werde ich einen tollen Geschmacksverstärker verwenden – er heißt Gremolata. Normalerweise gehören hier Knoblauch, Zitronenschale und Petersilie hinein – einfach alle Zutaten in feine Würfel schneiden. Gremolata kann über Eintopf, Brühe, Suppen oder Pasta gestreut werden. Es belebt ein Gericht ungemein. Sie erhalten so einen unvergleichlichen Duft, die Schärfe der Zitrone und das Aroma des Knoblauchs.

Das braucht man

600 g Bohnen
Olivenöl
100 g gute Anchovis in Öl (am Besten aus dem Glas)
5 Knoblauchzehen, geschält
1 getrocknete rote Chili, zerkleinert 700 g Passata aus dem Glas oder 2 x 400 g Dosen-Tomaten, zerkleinert 2 Zweige frischer Rosmarin
Meersalz und frisch gemahlener, schwarzer Pfeffer 4 x 200 g dicke Stücke Seeteufel, gehäutet und richtig ausgenommen – fragen Sie hierzu am besten Ihren Fischverkäufer 1 Bündel frische Petersilie 1 Zitrone
Olivenöl
1 kleines Bündel frisches Suppengrün oder violetter Basilikum, Blätter gepflückt

So wird's gemacht

Putzen Sie zunächst die Bohnen, so dass sie sauber und glatt sind. Schneiden Sie sie dann in 1 cm große Stücke.

Sie können Ihren Bohneneintopf ruhig schon vorkochen oder ihn kurz vor dem Fisch zubereiten. Erhitzen Sie eine große Pfanne, in die alle Zutaten passen. Geben Sie zwei Esslöffel Olivenöl sowie das Öl aus dem Anchovis-Glas hinzu. Zerhacken Sie nun vier der Knoblauchzehen und braten Sie diese vorsichtig mit den Anchovis und den getrockneten Chilis an, bis alle Zutaten weich sind und die Anchovis breiig. Geben Sie die Tomaten oder die Passata mit den Bohnen und den Rosmarinzweigen hinzu. Würzen Sie nun alles und bringen Sie die Mischung schließlich zum Kochen. Bei geschlossenem Deckel sollte alles 12 bis 15 Minuten köcheln. Falls die Soße etwas trocken wird, können Sie gerne einen Schuss Wasser hinzu geben. Am Ende die Bohnen gut unterheben.

Legen Sie den Seeteufel auf ein Brett und teilen Sie ihn horizontal, so als wenn Sie ein Buch öffnen. Versuchen Sie, den Fisch möglichst gleichmäßig aufzuschneiden, so dass beide Seiten gleich dick werden. Ritzen Sie den Fisch etwas ein und legen Sie ihn beiseite.

Um die Gremolata zuzubereiten, zerkleinern Sie zunächst die restlichen Knoblauchzehen und würzen diese mit etwas Salz. Als nächstes wird die Petersilie zerkleinert, die Zitrone-Schale geraspelt und alles mit dem Knoblauch verrührt. Am Ende können Sie die Gremolata über das Essen streuen.

Erhitzen Sie eine sehr große Grillpfanne. Würzen Sie den Fisch gründlich mit Salz und Pfeffer und reiben Sie ihn vorsichtig mit Olivenöl ein. Kochen Sie den Fisch auf jeder Seite für zwei Minuten bzw. so lange, bis er gar ist. Aber Vorsicht: Zerkochen Sie den Fisch nicht!

Nehmen Sie die Bohnen vom Herd und schmecken Sie das Gemüse ab. Entfernen Sie die Rosmarinzweige und pressen nun den Saft einer Zitrone aus. Verteilen Sie nun die Bohnen in der Tellermitte als Häufchen und legen Sie je Teller ein Stück Fisch hierauf. Streuen Sie nun den Basilikum und das Gremolata darüber. Sie können auch alternativ alles auf eine Servier-Platte legen und diese für alle Gäste in die Tischmitte stellen - wie bei einer Großfamilie.

 

 

Jamies Kochshow: alle aktuellen Folgen findest du sieben Tage nach TV-Ausstrahlung hier!

 

 

 

Mehr Infos: www.jamieoliver.de