Hefeklöße mal anders!

Gua Bao Burger

Dürfen wir vorstellen: Gua Bao - die Burger-Variante aus Taiwan. Das Besondere am Gua Bao Burger sind die Buns, also die Burgerbrötchen, die an Hefeklöße erinnern. Sie sind viel mehr längliche, gedämpfte Hefezungen, als Brötchen wie wir sie kennen. Durch das Dampfgaren sind die Buns extrem weich und fluffig. Sie werden dann einfach zusammengeklappt und nach Lust und Laune gefüllt. Der Klassiker, der Gua Bao Burger, besteht aus einer Füllung aus geschmortem Schweinefleisch, eingelegten Chinakohl und verschiedenen Toppings wie zerkleinerten Erdnüssen und Sprossen.

19.06.2017
Gua Bao Burger
© iStock
Zutaten für Portionen
300g Mehl 550
100g Wasser
50g Milch
10g Hefe, frisch
1TL Zucker
1/2 TL Salz

Zubereitung der Bao Buns

Schritt 1

Aus 100g Mehl, Hefe und dem Wasser einen Vorteig rühren. Bei warmer Raumtemperatur etwa 30 Minuten gehen lassen. Dann die restlichen Zutaten hinzugeben und den Teig so lange kneten, bis er glatt ist. Den gesamten Teig an einem warmen Ort nochmals für 1 Stunde gehen lassen.

Schritt 2

Jetzt sollte der Teig die doppelte Größe erreicht haben. Den Teig ausrollen und in 6 Teile teilen. Die Teigstücke erst zu länglichen Brötchen formen, und dann mit dem Nudelholz auswellen. Die "Zungen" zusammenklappen, zuvor entweder die Oberseite mit Öl bestreichen oder ein Backpapier dazwischen legen, damit sie nicht aneinanderkleben.

Schritt 3

Für das Dämpfen entweder ein Dämpfgerät benutzte oder Wasser zum Kochen bringen und die Zungen anschließend darüber auf einen Sieb oder Dampfgareinsatz auflegen. Dazu kann ebenfalls Backpapier untergelegt werden. Die Bao Buns circa 15 Minuten über dem Wasserdampf und unter einem Deckel garen lassen.

Achtung: Auf keinen Fall den Deckel anheben, da sonst die Buns in sich zusammenfallen!

Schritt 4

Nach dem Dampfgaren die Bao Buns auf einem Gitter auskühlen und trocknen lassen.

Füllung für den Gua Bao Burger

Schweinebauch

  • 500 g Schweinebauch
  • 1 Esslöffel Pflanzenöl
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5 cm Ingwer
  • 2 Teelöffel 5-Stern-Gewürz
  • 40 ml Reisessig
  • 100 ml Sojasauce
  • Wasser
  • 1 Teelöffel Speisestärke

Schritt 1

Öl in einem Bräter erhitzen und das Fleisch circa 10 Minuten scharf anbraten, bis alle Seiten gelbbraun sind. Zucker dazugeben und das Fleisch karamellisieren.

Schritt 2

Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Zusammen mit den Gewürzen zum Fleisch dazugeben und alles kurz anbraten.

Schritt 3

Mit Reisessig ablöschen, Sojasauce dazugeben und anschließend mit so viel Wasser füllen, bis das Fleisch kanpp von der Sauce bedeckt ist. Bei geriner Hitze mit geschlossenem Deckel mindestens 2 Stunden schmoren lassen. Das Fleisch dabei circa alle 20 Minuten wenden und den Bratensud mit etwas Speisestärke andicken.

Eingelegter Chinakohhl

  • 400 g Senfkohl
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 2 Esslöffel Salz
  • 60 ml Reisessig
  • 1 Esslöffel Szechuanpfefferkörner
  • 500 ml Wasser

Kohl waschen, trocken tupfen, in circa 1 cm große Stücke schneiden und anschließend in ein Einmachglas geben. Wasser, Zucker, Salz, Essig und Pfefferkörner in einem Topf für circa 5 Minuten kochen und in das Glas gießen. Nun das Glas verschließen und circa 3 Tage bei Raumtemperatur stehen lassen.

Topping

Für das Topping Erdnüsse kleinhacken und in einer Pfanne anrösten. Zudem Sprossen, Koriander und Minze kleinschneiden.

Für den Gua Bao Burger die Bao Buns nun z.B. mit Chilli Sauce bestreichen und anschließend mit allen Beigaben füllen!

Neueste Rezepte