Es wird zum gleichmäßigen Ausrollen von Teig für Backwaren wie Plätzchen oder auch für Pasta-Teig verwendet. Wie der Name schon sagt, besteht das Nudelholz meistens aus hartem, feinporigem Holz, beispielsweise aus Ahorn oder Buche. Der Teigroller ist jedoch auch in Kunststoff, Metall oder als "Nudelholz Marmor" erhältlich. Die üblicherweise in Deutschland verwendete Variante hat an den Walzenenden Griffe, die fest mit dem Nudelholz verbunden oder an einer drehbaren Achse befestigt sein können. Ein italienisches Nudelholz ist hingegen ein längerer, dünner Rundstab ohne Griffe, wodurch ein präzises Ausrollen mit wenig Kraftaufwand möglich ist. Wichtig ist das richtige Ausrollen zum Beispiel bei Croissants .

Aktuelle ganze Folgen