Kühlt diese Mischung wieder ab, wird sie zu einer festen Gelmasse. Zum Backen wird Speisegelatine verwendet, die es als Gelatineblätter sowie in gemahlener Form als Gelatine-Pulver gibt. Im Handel sind weiße und rote Gelatinesorten erhältlich, wobei die rote Variante meist als Tortenguss zum Einsatz kommt. Für die perfekte Gelatinemasse werden sechs Gelatineblätter oder ein Päckchen Gelatinepulver (10 g) sowie insgesamt 500 ml Wasser oder Fruchtsaft benötigt. Nach etwa fünf Minuten Vorquellzeit kann die Gelmasse in der restlichen Flüssigkeit durch langsames Erwärmen aufgelöst und anschließend weiter verarbeitet werden.

Aktuelle ganze Folgen