DIY

DIY: HalloweenDeko selber machen – Die gruseligsten Halloween-Hacks

Halloween-Deko ganz einfach selber machen

Wenn es draußen immer kälter und dunkler wird, ist es Zeit, das Haus für Halloween zu schmücken und alles für das grausige Fest vorzubereiten. Wir haben einige Ideen für dich zusammengestellt, mit denen du deine Freunde zum Gruseln bringen kannst.

Künstliche Spinnenweben mit unechten Spinnen vor einer Wand
Selbstgemachte Deko zu Halloween sorgt für tolle – und gruselige – Effekte © iStock

Gruslige Augen: Halloween-Deko zum Schaudern

Was gibt es Unheimlicheres als Augen, die dir plötzlich aus dem Dunkel entgegenstarren? Mit Klebeaugen aus dem Bastelladen oder Internet kannst du spannende Halloween Deko selber machen:

Aus Tischtennisbällen lässt sich ganz einfach eine Augengirlande basteln.

Du brauchst:

  • 30 Tischtennisbälle
  • 30 Wackelaugen
  • durchsichtigen Faden
  • eine Nadel
  • eine Lichterkette

Und so geht’s:

Auf die Tischtennisbälle klebst du jeweils ein Bastelauge. Für den besonderen Effekt können es auch unterschiedliche Augen auf den verschiedenen Tischtennisbällen sein. Wenn alle Bälle beklebt sind, ziehst du sie mithilfe der Nadel auf den durchsichtigen Faden auf. Und fertig ist die gruslige Augengirlande. In Kombination mit einer Lichterkette kannst du so ganz einfach leuchtende Akzente in deiner Wohnung setzen.

Auch für Draußen oder dunkle Ecken in deinem Haus kannst du ganz einfach Augen als Halloween-Deko selber machen. Für diese Variante brauchst du einige leere Rollen Klopapier, eine Schere und Knicklichter. In die Klopapierrollen schneidest du jeweils zwei Augen. Dann kommt jeweils ein buntes Knicklicht in die Klopapierrolle und schon leuchten deinen Freunden zwei helle Augen aus der Dunkelheit entgegen. Wenn du die Leuchtaugen in die Büsche vor deinem Haus legst, kannst du besonders gut vorbeigehende Fußgänger erschrecken.

Kunstblut als schaurige Halloween-Deko

Was darf an Halloween nicht fehlen? Natürlich, Blut. Mit Kunstblut aus dem Internet oder Theaterbedarf kannst du viele schaurige Akzente in deiner Wohnung setzen.

Wenn du in deinem Badezimmer den Spiegel oder den Duschvorhang mit dem Blut beschmierst, kannst du deinen Freunden einen richtigen Schrecken einjagen. Besonders gut machen sich Handabdrücke aus Blut. Wenn du ein altes Handtuch zu Hause hast und dieses auch mit Blutspritzern verzierst, entsteht in deinem Badezimmer eine düstere Atmosphäre.

Aus Mullbinden Halloween-Deko selber machen

Um gruslige Halloween-Deko selber zu machen, kannst du oft Dinge verwenden, die du schon bei dir zu Hause hast. In deinem Verbandskasten gibt es viel, mit dem du zur Halloweenzeit arbeiten kannst: Mullbinden und Verbandszeug bietet sich vor allem an, um unheimliche Mumien oder ekelige Spinnennetze zu basteln.

Mumien-Deko zu Halloween ist ganz schnell gemacht.

Du brauchst:

  • Gläser (zum Beispiel Weckgläser, aber auch Trinkgläser erfüllen ihren Zweck)
  • Teelichter oder kleine Kerzen
  • Mullbinden
  • Augen zum Aufkleben.

Und so geht’s:

Die Gläser umwickelst du mit der Mullbinde. Achte dabei darauf, dass so wenig wie möglich vom Glas zu sehen ist. Die Mullbinde kannst du auch etwas zerschneiden, um deiner Mumie ein besonders grusliges Aussehen zu verpassen. Wenn du das Glas komplett mit Verband umwickelt hast, klebst du zwei Augen auf. In das Glas kannst du jetzt eine kleine Kerze stellen. So leuchtet deine Mumie im Dunkeln und sorgt für tolle Effekte.

Spinnen und Spinnenweben für den extra Grusel-Faktor

Spinnweben sind ähnlich einfach gemacht. Dafür zerschneidest du den Verband und bringst die einzelnen Fäden so in dem Busch vor deinem Haus oder in deiner Wohnung an, dass deine Gäste das Gefühl bekommen, dass dort wirklich eine große Spinne wohnt. Für den zusätzlichen Gruselfaktor kannst du im Bastel- oder Spielzeugladen eine große Plastikspinne besorgen, die du in dein gebasteltes Netz setzt.