Rose McGowan wurde am 5. September 1973 in Florenz als Tochter einer amerikanisch-französischen Schriftstellerin und eines irischen Künstlers geboren. Bereits als Kind modelte sie für die "Vogue Bambini". Rose McGowan verbrachte ihre frühe Kindheit in Italien, ehe die Familie Ende der 1970er Jahre in die Vereinigten Staaten zog. Sie lebte eine Zeit lang auf der Straße und besuchte eine Kosmetikschule, ehe sie mit der Schauspielerei begann. Zunächst bekam sie einige Nebenrollen, später wirkte sie in bekannten Filmen wie "Scream" oder "Phantoms" mit. Ihr Durchbruch war die Rolle der Paige Matthews in "Charmed - Zauberhafte hexen", die sie 2001 annahm und bis zum Ende der Serie 2006 spielte. Privat sorgte McGowan vor allem mit ihrer Beziehung zu Schock-Rocker Marilyn Manson für Aufsehen. Die Liaison hielt dreieinhalb Jahre. 2007 hatte die Schauspielerin einen schweren Autounfall - ihre Verletzungen im Gesicht zogen einige chirurgische Eingriffe nach sich. 2013 folgte die Hochzeit mit Künstler Davey Detail.

McGowan als Paige Matthews

Kurz nach dem Tod Prues taucht Paige auf deren Beerdigung auf. Wie sich schon bald herausstellt, ist sie die jüngere Halbschwester der Halliwells, die Patty Halliwell mit ihrem Wächter des Lichts Sam hatte. Paige hat ihre Adoptiveltern bei einem Autounfall verloren und war kurze Zeit lang Alkoholikerin - dementsprechend ist die junge Hexe hart im Nehmen. Paige versucht sich beruflich zu verwirklichen, widmet sich schließlich aber ganz der Magie. In der letzten Staffel lernt sie den Polizisten Henry kennen und heiratet ihn. Paige beherrscht Telekinese und erlernt später auch die Kunst des Beamens und des Heilens, da sie zur Hälfte Wächterin des Lichts ist.

Weitere beliebte Sendungen