Stars & Style

Playlist

Stars & Style

Wenn du diese 3 Punkte an deinem Körper drückst, nimmst du automatisch ab

Die traditionelle chinesische Medizin hilft dir auf dem Weg zu deiner Traumfigur. Ein bisschen drücken und massieren genügen. Wenn du weißt, wo. Folge den Anweisungen im Video.

25.05.2017 09:53 | 1:23 Min | © Wochit

Welche Frau ist schon zufrieden mit ihrer Figur? Habt ihr das Gefühl, jede Diät bereits zu kennen und mit überschaubarem Resultat ausprobiert zu haben? Dem ständigen Abnehmfrust kann ein Jahrtausende altes Hilfsmittel aus China den Garaus machen. Drücken statt Diät, lautet das Motto, oder: Akupressur.

Die Japaner nennen die bewährte Methode Shiatsu. Sie ersetzt zwar eine ausgewogene Ernährung und viel Bewegung nicht. Die Kenntnis der drei entscheidenden Körperstellen, die ihr regelmäßig drücken müsst, macht euer Leben aber garantiert leichter - und irgendwann auch euren Körper.

Das liegt an den Energiebahnen, die nach Vorstellung dieser asiatischen Heilmethode unseren Körper durchziehen. Gezielte Druckeinwirkung von außen befördert den Fluss der Energie. Unsere Organe werden aktiver und besser durchblutet. In der Konsequenz ist der Energiebedarf unseres Körpers höher, die Verbrennung der ihm zugeführten Kalorien wird angekurbelt. Abhängig von unserer Ernährungsgewohnheit und dem Maß an Bewegung, nehmen wir letzten Endes leichter ab. 

Heißhungerattacken lassen sich einfach wegdrücken. Das verspricht der Punkt, der sich "Zentrum des Menschen" nennt. Er liegt zwischen Nase und Oberlippenrand. Ihn 90 Sekunden zu drücken, soll den Heißhunger abschwächen.

Euren Magen beruhigt ihr durch Druck auf einen Punkt, den ihr an der Innenseite des Unterarms findet. Er liegt drei Finger breit oberhalb der Beugefalte des Handgelenks und nennt sich Perikard 6. Ihn zu massieren, empfiehlt sich besonders bei Übelkeit, aber auch, um Stress und Herzklopfen zu bekämpfen. Der gesamte Bereich des Brustkorbs ist mit dem Perikard 6 verbunden.

Eine bessere Verdauung verschafft Euch der Druck auf den Punkt Magen 36. Er wird auch "Punkt der göttlichen Gleichmut" genannt. Seine Lage: vier Finger breit unterhalb der Kniescheibe und eine Daumenbreite neben der Schienbeinkante, in äußerer Richtung. Sucht nach einer gleich Vertiefung. Dieser Akupressurpunkt ist für die die gesamte Körpermitte zuständig und reguliert ebenfalls Magenbeschwerden. Aber auch Müdigkeit, Erschöpfung, Reizbarkeit und Melancholie sind Symptome, bei denen ihr diesen Punkt ansteuern solltet.

Die Intention der Akupressur ist in der Hauptsache, zu therapieren. Sie ist kein Diätmittel. Euch aber in der Absicht, abzunehmen, zu unterstützen, ist auf dem beschriebenen Weg nicht schwer.

Weitere wichtige und hilfreiche Akupressurpunkte sind:

Konzeptionsgefäß 17: Er reguliert Stimme, Atmung und Körperenergie. Ihr findet ihn in der Brustmitte auf Höhe der Brustwarzen.

Herz 7: Er beruhigt euer Herz. Ihr findet ihn in der Beugefalte des Handgelenks an der Sehne im Handgelenk, die in Verlängerung des kleinen Fingers liegt.

Leber 3: Dies ist so etwas wie der Alleskönner, der Meister der Vielseitigkeit im Rahmen der Akupressur-Behandlung. Er befindet sich auf dem mittleren Fußrücken zwischen dem ersten und zweiten Mittelfußknochen. An dieser Stelle nähern sich die beiden Knochen dem Körper. Leber 3 regelmäßig zu drücken und zu massieren, bekämpft alle Formen der Anspannung und Beklemmung, neben Migräne und Muskelschmerzen auch Beschwerden bei der Menstruation.

Gallenblase 20: Er reguliert Störungen eures Kopfes. Ihr findet ihn am Hinterkopf, gelegen in der Vertiefung zwischen Schädel und Halswirbelsäule, recht mittig zwischen Ohr und Wirbelsäule. Regulierende Wirkung hat er auf Funktionsstörungen des Kopfes.

3 Erwärmer 17: Sein Zuständigkeitsbereich sind Funktionsstörungen des Ohres und der Kopfgelenke. Er befindet sich direkt hinter dem Ohrläppchen unter dem Gehörgang.

Dickdarm 4: Ihn zu stimulieren, hilft bei Schmerzen und Spannungen der Hand, des Armes, des Ellbogens und der Schulter. Er kommt allerdings auch zum Einsatz, wenn euch das Gesicht schmerzt oder die Schleimhäute der Nasen- und Nebenhöhlen gereizt sind. Zu finden ist Dickdarm 4 auf dem Muskelhügel zwischen Daumen und Zeigefinger.

Yin Tang: Im Stirn- und Nasenbereich des Kopfes hilft auch Druck auf diesen Punkt. Er befindet sich zwischen den Augenbrauen.

Tai Yang: Um gegen Augenerkrankungen und Migräne vorzugehen, müsst ihr diesen Punkt lokalisieren. Er liegt eine Daumenbreite entfernt zwischen dem Ende eurer Augenbrauen und eurem Augenwinkel in Richtung eures Ohrs.

sixx auf Facebook