In der deutschen Küche sind Kakteen noch eine Rarität, aber vielleicht ändert sich das schon bald. Die Blätter der Kaktusfeige sind nämlich ziemlich gesund und schmecken auch echt lecker.

Die richtige Zubereitung ist alles

Wirklich beschreiben kann man den Geschmack des Kaktus gar nicht. Zugegeben, er ist etwas gewöhnungsbedürftig und schmeckt leicht bitter, aber wenn man die grünen Blätter richtig zubereitet, sind sie wirklich lecker.

Dafür müsst ihr sie nur in Salzwasser ein paar Minuten kochen und schon ist Kaktus die perfekte Beilage oder auch ein gesunder Snack für zwischendurch.

In Mexiko ist das Superfood schon lange sehr beliebt. Kein Wunder: Im warmen Klima wachsen die Kakteen ja auch besonders gut. Bekannt sind sie hier aber eher unter dem Namen Nopalitos.

Kakteen: im Ganzen sehr gesund

Die fleischigen Blätter stecken voller Vitamine, Antioxidantien und Elektrolyten – also alles mega healthy. Dazu kommt, dass die Frucht auf 100 g gerade einmal 14 Kalorien hat. Das hören wir doch gerne.

Am besten bestellt ihr das Superfood online

Wenn ihr jetzt Lust auf das grüne Wunder bekommen habt, solltet ihr euch online nach Verkaufsstellen umsehen. So einfach kommt man da in Deutschland nämlich noch gar nicht dran.

Ihr könnt euch die Samen oder auch bereits ausgewachsene Pflanzen aber einfach nach Hause liefern lassen – definitiv etwas, das wir ausprobieren werden!