Oscar Verleihung

Oscar-Verleihung 2014: Oscar-Anwärter "Gravity"

Nominiert als Bester Film: "Gravity"

Der Weltraum-Thriller "Gravity" hat zehn Oscar®-Nominierungen bekommen. Sandra Bullock darf sich zu Recht Hoffnungen auf einen weiteren Goldjungen machen, denn der Film ist fast ausschließlich eine One-Woman-Show von ihr. Das erwartet euch im Film!

Bei den Oscar 2014 nominiert als Bester Film: "Gravity"
Bei den Oscar 2014 nominiert als Bester Film: "Gravity" © Warner Bros. Entertainment Inc.

"Gravity" besteht im Gegensatz zu "American Hustle" nicht aus einem ganzen Ensemble an Stars. George Clooney und Sandra Bullock haben das ganze Scheinwerferlicht für sich. Der Film von Alfonso Cuarón spielt zwar im Weltraum, hat aber kaum etwas mit anderen Weltall-Filmen wie "Armageddon" gemein außer dem Schauplatz. "Gravity" ist der nackte Kampf ums Überleben, bezieht sich dabei aber viel auf die Emotionen und weniger auf das Technische. Die Nominierung für Sandra Bullock als "Beste Hauptdarstellerin" ist nur folgerichtig, denn die Kamera ist fast ausschließlich auf sie gerichtet. Bei den Golden Globes und bei den Critics' Choice Awards 2014 konnte Cuarón je einen Award für die "Beste Regie" einsacken. Wie wird es bei den Oscars ® sein?

Inhalt: "Gravity"

Und darum geht es im Thriller: Bio-Medizinerin Dr. Ryan Stone (Sandra Bullock) ist auf ihrer ersten Mission im All, während Astronaut Matt Kowalski (George Clooney) ein alter Hase im Weltraum ist und schon den Ruhestand erwartet. Bei einer Routineübung geht plötzlich einiges schief. Das Shuttle der beiden wird zerstört und Stone und Kowalski finden sich allein in den Weiten des Weltraums wieder. Nun beginnt der Kampf ums Überleben, denn der Sauerstoff wird langsam knapp.

"Gravity" läuft seit dem 3. Oktober 2013 in den deutschen Kinos. Auf Maxdome könnt ihr den Film "Gravity" bereits jetzt online schauen. Mehr News gibt es auch im Oscar®-Special .

In diesen Kategorien ist "Gravity" für einen Oscar® nominiert:

Bester Film

Beste Regie für Alfonso Cuarón

Beste Hauptdarstellerin für Sandra Bullock

Bestes Szenenbild für Andy Nicholson, Rosie Goodwin und Joanne Woollard

Beste Filmmusik für Steven Price

Beste Kamera für Emmanuel Lubezki

Bester Schnitt für Alfonso Cuarón und Mark Sanger

Bester Ton für Skip Lievsay, Niv Adiri, Christopher Benstead und Chris Munro

Bester Tonschnitt für Glenn Freemantle

Beste visuelle Effekte für Tim Webber, Chris Lawrence, Dave Shirk und Neil Corbould

Neueste News

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen