Stars & Style

Vorwürfe gegen Mark Schwahn

"One Tree Hill"-Produzent soll Cast sexuell belästigt haben

Neun Staffeln lang haben uns die Stars aus "One Tree Hill" durch das Leben begleitet. Fünf Jahre nach Ausstrahlung der letzten Folge werden Vorwürfe gegen OTH-Produzent Mark Schwahn laut. Er soll mehrere Frauen am Set sexuell belästigt haben. Mittlerweile produziert Schwahn die Erfolgsserie "The Royals". 

14.11.2017 11:51 Uhr

Im Zuge der #metoo-Bewegung melden sich immer mehr Frauen zu Wort und berichten über ihre Erfahrung mit sexueller Nötigung. Viele Beschuldigte sind mehr oder weniger prominente Männer. Der neueste Fall betrifft den TV-Produzenten Mark Schwahn, der die Serie „One Tree Hill“ kreiert hat und aktuell auch die Serie „The Royals“ betreut. Audrey Wauchope hat als Autorin bei „One Tree Hill“ an seiner Seite gearbeitet. Auf Twitter erzählt sie von der Zusammenarbeit und dem vergifteten Arbeitsumfeld, das „traumatisierend“ war und viele ehemalige Mitarbeiter „psychisch und emotional“ immer noch belastet. Unterstützung bekommt Wauchope von den „One Tree Hill“-Stars Sophia Bush, Hilarie Burton und Bethany Joy Lenz.

Schwahns Verhalten war ein "offenes Geheimnis" 

Wachaupe nennt Mark Schwahn in ihren Anschuldigungen nicht namentlich, aber es besteht kein Zweifel, dass es sich um den „One Tree Hill“-Produzenten handelt. Sie berichtet in Tweets, dass sie im Alter von 29 Jahren zusammen mit ihrer Kollegin Rachel Specter als Autorin einer Serie eingestellt wurde und sie betont, um Verwechslungen zu vermeiden, dass es sich nicht um die Serie „Cougartown“ handele. Mit den Retweets und zustimmenden Worten der anderen Cast-Mitglieder von „One Tree Hill“ wurde endgültig klar, dass es bei den Anschuldigungen um Mark Schwahn ging.

Wauchope wird in ihren Ausführungen sehr konkret. Ihr wurde von Anfang an klargemacht, dass sie und Specter nur wegen ihres Aussehens eingestellt wurden. Es war am Set ein „offenes Geheimnis“, dass Mark Schwahn Frauen sexuell nötigt, ihnen „durch die Haare streichelt, die Schultern massiert und sie anfasst“. Andere Männer am Set von „One Tree Hill“ hätten bei Meetings versucht, sich zwischen Schwahn und die Frauen zu setzen, so dass er keinen Zugriff bekommt. Schwahn habe auch Nacktfotos einer Kollegin rumgezeigt, die eine Affäre mit ihm hatte und nicht wusste, dass er seinen männlichen Kollegen die Bilder zeigen würde.

Frauen am "One Tree Hill"-Set wurden emotional erpresst, das Thema totzuschweigen

Immer wieder wurde den Frauen am Set eingebläut, dass viele unschuldige Mitarbeiter ihre Arbeitsplätze verlieren würden, wenn sie an die Öffentlichkeit gingen und die Serie deswegen eingestampft würde, heißt es in einem offenen Statement vom Cast, welches nach Wauchopes Tweets veröffentlicht wurde. „Das ist kein Druck, den man auf junge Mädchen ausüben sollte. Viele von uns haben seitdem öffentlich die Füße stillgehalten, aber wir reden offen untereinander und mit unseren Freunden“. Wauchope und ihre Kolleginnen hätten auch andere Frauen vorgewarnt, bevor sie neu ans Set kamen.

Wachopes Mut, jetzt mit dem Thema an die Öffentlichkeit zu gehen, begründet sie darin, dass mehrere Anschuldigungen gegen „The Flash“ -und „Supergirl“-Produzent Andrew Kreisberg zu dessen Suspendierung durch Warner Bros. TV geführt hätte. Ob die aktuellen Vorwürfe eine Auswirkung auf die neue Produktion von Schwahn, „The Royals“, haben wird, ist nicht bekannt. Die Produktionsfirma „E!“ lässt in einem Statement verlauten: „Wir verfolgen die Geschichte sorgfältig. E! bereitet seinen Mitarbeitern ein sicheres Arbeitsumfeld, in dem jeder respektvoll und professionell behandelt wird“.

Alle Tweets von Wauchope und der anderen „One Tree Hill“-Stars könnt ihr im Folgenden nachlesen.  

sixx auf Facebook

Neueste Videos

Beauty auf sixx

Schöne Wimpern, makellose Haut oder die perfekten Haare - hier gibt's jede Menge Tipps für tolles Aussehen!

Mehr lesen