Flirten lernen: Dos und Don'ts beim Flirten per SMS

Nicht nur beim ersten Date, sondern schon beim Flirten per SMS gibt es einige Dinge zu beachten. Grundregel Nr. 1 lautet: Keine allzu ernsten Themen ansprechen! Fragen wie "Worüber wolltest du gestern nicht sprechen?" sind tabu, schließlich wollt ihr keine miese Stimmung verbreiten. Für solche Gespräche solltet ihr euch besser kennenlernen und diese dann von Angesicht zu Angesicht führen.
Versucht lieber, witzig und unberechenbar zu sein. Gerade, wenn ihr euch nicht in die Augen gucken könnt, werden Gespräche schnell langweilig. Wer erfolgreich flirten lernen will, muss zunächst das typische Frage-Antwort-Schema durchbrechen. Statt immer nur mit "ja" oder "nein" zu antworten, versucht etwas ausführlicher auf seine Kurznachricht einzugehen und kontert vielleicht sogar mit einem charmanten frechen Spruch, der natürlich nicht unter die Gürtellinie gehen sollte. Es ist immer gut, wenn ihr eure eigenen Insider-Witze schafft. Das verbindet und ihr könnt immer wieder darauf zurückgreifen. Besonders schnell funktioniert dieser Tipp zum Flirten per SMS, wenn ihr gemeinsame Interessen oder Hobbys teilt.
Darüber hinaus ist es wichtig, wie schnell ihr antwortet: Denkt lieber etwas länger darüber nach, was ihr schreibt und ob es für euren Schwarm einen Sinn ergibt. Bei zu kurzen oder Nonsens-Antworten kann er schnell das Interesse verlieren. Lasst ihn also lieber mal ein bisschen warten und schreibt dann etwas ausführlicher.

Flirten per SMS ist kein Ersatz für ein richtiges Date

So gut ihr euch auch am Handy versteht, lange solltet ihr diesen Flirt nicht hinziehen. Versucht nach dem kurzen Kennenlernen schnell einen Termin für ein gemeinsames Date zu finden. Falls das schwierig sein sollte, könnt ihr auch zum Hörer greifen. Denn Kurznachrichten können zwar eine gewisse Nähe schaffen, ein richtiges Gespräch entwickelt sich allerdings viel schneller, wenn ihr nicht erst auf eine geschriebene Antwort warten müsst. Für einen kurzen Flirt zwischen zwei Verabredungen sind die kleinen Nachrichten allerdings super, um weiter Interesse zu signalisieren. Es sollte aber mehr dahinter stecken als die gefühlte Meldepflicht. Statt einem einfallslosen „Wie geht’s dir“ könntet ihr zum Beispiel fragen, ob er bei dem Regen an seinen Schirm gedacht hat oder ob ihr ihm einen vorbeischicken sollt. Daraus ergibt sich im besten Fall sogar ein außerplanmäßiges Treffen.

Auch wenn man schon mit seinem Traummann zusammen ist, sind romantische SMS und digitales Flirten noch top. Damit ihr da keine Flaute erlebt, haben wir hier Tipps für euch! Ob Miley Cyrus jetzt keine SMS mehr an Patrick Schwarzenegger schickt? Schließlich gibt es gerade etwas Stress im Paradies...