Auf den Laufstegen war eine der Trendfarben für den Herbst/Winter 2013/14 zartes Rosa. Richtig gestylt ist die sanfte Farbe aber alles andere als kleinmädchenhaft.

Auf den Laufstegen dominiert Rosa

Den Modehäusern "Chanel", "Giles", "Moschino Cheap & Chic", "Miu Miu" und "Lala Berlin" schwebte allen dieselbe Vision durch den kreativen Geist: Rosa ist die neue Trendfarbe für den Herbst/Winter 2013/14. Kein Wunder, steht die verspielte Farbe doch für Weiblichkeit und Optimismus - nicht umsonst sehen Verliebte die Welt durch eine rosarote Brille. Damit es jedoch nicht zu naiv wirkt, muss bei der neuen Trendfarbe einiges beachtet werden.

Die Trendfarbe Rosa stilbewusst kombinieren

Die Designer verwenden bei ihren Kreationen für den Herbst/Winter 2013/14 zwar mit Vorliebe rosafarbene Stoffe, doch sie kombinierten die Entwürfe mit erwachsenen Teilen wie schwarzen Leder-Overknees (bei "Chanel") oder einer weißen Bluse beziehungsweise einem schwarzen Filzhut (beides bei "Lala Berlin" gesehen). Die bevorzugten Farben zu Rosa sind bei den Modeschöpfern Schwarz, Grau, Weiß oder als Kontrast ein Teil in Orange oder Rot (wie bei "Miu Miu").
Die Schnitte der Trendteile in Rosa sind schlicht und gerade - sonst würde es nach Kleidung für kleine Mädchen aussehen. Beispielsweise sind Kastenjacken oder klassische Mäntel in der Trendfarbe auf den aktuellen Modenschauen zu bewundern gewesen.

Accessoires zu Rosa - Bloß nicht zu lieblich

Auf Accessoires kann man bei einem Outfit in Rosa fast verzichten, denn die Trendfarbe ist an sich schon auffällig. Die Schuhe und Taschen dazu sollten klassisch sein, vorzugsweise in Schwarz oder Dunkelgrau. Verspielte Details sollten diese Saison unbedingt vermieden werden, das Outfit würde sonst schnell zu kitschig wirken.