Stars & Style

Fashion-Fernweh – die Top-Reiseziele für Shoppingverrückte

Reiseziele für echte Fashionistas

Vorsicht Übergepäck-Gefahr! Von exotisch bis skandinavisch – diese vier Reiseziele haben alles, was das Mode-Herz höher schlagen lässt. 10:08 Uhr, Flughafen XY, drei Kilo Übergepäck, Nervenkitzel. Ein Gefühl, das jede shoppingverrückte Frau kennt. 

Fashion-Fernweh - die Top-Reiseziele für Shoppingverrückte
Die Top-Reiseziele mit Stil! © STYLIGHT

Diese vier Reise-Destinationen sollte man auf keinen Fall mit der Billig-Airline bereisen – es könnte nämlich sein, dass man am Ende dank Power-Shopping ordentlich draufzahlen muss.

>> Mehr spannende Fashion-Artikel gefällig? Klickt euch durch unser Trend-Special auf sixx.de  und tobt euch aus!

Stockholm

Seen, Wälder, Elche, Mode – wer an Schweden denkt, der hat sofort schöne blonde Menschen und IKEA im Kopf. Vorurteile, die nicht ganz falsch sind. Zwar isst man in Schweden nicht jeden Tag Köttbullar oder begegnet einem Elch, der Stil und die Freundlichkeit der Skandinavier ist aber tatsächlich ansteckend. Für Fashionistas, die lässige skandinavische Styles lieben, ist Stockholm ein echtes Shopping-Eldorado. Von großen schwedischen Marken über kleine Boutiquen und Vintage-Läden hat Stockholm für jedes Fashionista-Herz etwas zu bieten.

Der Stil der Schwedinnen ist unaufgeregt natürlich und trotzdem maximal-stylisch. Ausgangspunkt für eine hippe Shoppingtour in der skandinavischen Hauptstadt ist das Hipster-Viertel Södermalm. Hier kann man stundenlang stylische Mädchen und Jungs beim Flanieren beobachten und auch das ein oder andere Teil selbst erstehen. Einzige Vorsichtsmaßnahme: Sich vorher mit der schwedischen Währung, den Kronen vertraut machen. Sonst kann der Shopping-Trip schnell zu einem teuren Vergnügen werden.

Top-Marken: Monki, Weekday, Filippa K

Szene-Viertel: Södermalm

It-Piece: Vans Sneakers wie diese Modelle

Antwerpen

Paris, Mailand, New York, Antwerpen? Ja, richtig gehört! Die belgische Hafenstadt ist die aufstrebende Design-Metropole Europas. Modedesigner wie Dries van Noten oder Raf Simons machten Antwerpen international bekannt. Dabei hat die Universitätsstadt eine lange Geschichte. Seit über 550 Jahren ist Antwerpen das größte Diamantenzentrum der Welt und damit in Sachen Schmuck und Luxusindustrie eine Institution. Das Besondere: Der Stil der Stadt spiegelt sich vor allem in der außergewöhnlichen, gewagten und doch klassischen Mode wieder.

Die weltberühmte Designer-Gruppe „Antwerp Six“ sorgte international mit ihrem androgynen Stil für Aufsehen – mit dabei Ann Demeulemeeste und Martin Margiela, die später in New York durchstarteten. In Antwerpen geht man vor allem im Modeviertel und der Südstadt Het Zuid shoppen. Dort findet man neben internationalen Marken belgische Streetwear und Vintage-Schätze. Das Modemuseum Antwerpen ist für alle Fashionistas Pflicht.

Top-Marken: Dries van Noten, Ann Demeulemeeste, Lena Lumelsky

Szene-Viertel: Het Zuid – die Südstadt

It-Piece: Oversize-Sweater

Barcelona

Barcelona ist nicht nur die Hauptstadt Kataloniens sondern für viele auch die heimliche Shopping-Hauptstadt Europas. Das „Portal del Ángel“, die Parallelstraße zu den berühmten Ramblas, ist die beliebteste Shoppingmeile der Stadt und führt von engen Gassen mit kleinen Boutiquen über die Mainstream-Läden wie Zara und H&M zum „Passeig de Gràcia“, der Edel-Shoppingstraße. Aber auch abseits des Stadtzentrums findet man viele verwinkelte Straßen mit ausgefallenen Läden. Der Stil auf den katalanischen Straßen ist ganz klar von den 90ern inspiriert. Die wunderschönen Spanierinnen tragen Röhrenjeans mit wilden Mustern zu lässigen Sweatshirts und Fransentaschen.

Was nie fehlen darf: die obligatorischen Plateau-Sneaker, je höher desto besser! Außerdem ist den Spanierinnen ihre Unterwäsche besonders wichtig, in Barcelona reiht sich ein hochwertiges Lingerie-Geschäft an das nächste. Die perfekte Reisezeit für Shopping-Fans: November! Da ist zwar kein Badewetter mehr, dafür findet die Barcelona-Shopping-Nacht statt. Von der Luxus-Boutique bis zur großen Modekette öffnet jeder abends sein Geschäft und verteilt Gratis-Cava und lockt mit Rabatten. Also unbedingt mit leerem Koffer anreisen.

Top Marken: Rebel Root, Oysho, Natura

Szene-Viertel: Gràcia

It-Piece: Plateau-Sneaker

Buenos Aires

Raus aus Europa und rein ins Abenteuer! Buenos Aires ist wahrscheinlich nicht die erste Destination, die einem in den Sinn kommt, wenn es ums Thema Shopping geht. Dabei ist Südamerika ein echter Perspektiv-Wechsel für alle abenteuerlustigen Fashionistas. In der argentinischen Megametropole sucht man große europäische Modeketten vergeblich. Stattdessen machen lokale Designer außergewöhnliche Mode, die wie gemacht ist für heiße südamerikanische Sommernächte. Hipster und Künstler regieren das Szene-Viertel Palermo Soho und verkaufen in kleinen Indie-Läden bezahlbare Mode, die einen Hauch argentinischen Boho-Charme nach Deutschland bringt.

Wer im Herbst den Schlussverkauf nutzt, kann zudem super Sommer-Schnäppchen machen, die er zuhause gleich anziehen kann. Die traditionellen argentinischen Freizeitschuhe – die „Alpargatas“ sind wunderbare Mitbringsel für Freunde und Familie.

Top-Marken: Ayres, Rapsodia, Paez

Szene-Viertel: Palermo Soho

It-Piece: Boho-Jäckchen

Teresa Harbeck

Teresa Harbeck arbeitet hauptberuflich als Modejournalistin bei STYLIGHT. Sie hat während ihres Studiums für ein halbes Jahr in Argentinien gelebt und sich Hals über Kopf verliebt. Nein, nicht in einen heißblütigen Latin Lover, sondern in die argentinische Mode. Ihr ganz persönliches It-Piece sind die „Alpargatas“ – die wunderbar bequemen Treter rocken noch immer Teresas Sommer.

 

Wo kann man am besten shoppen? New York, Hamburg oder doch Buenos Aires? Verrate uns deinen ganz persönlichen Reise-Tipp!

Neueste News

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen