Stars & Style

Tief sitzende Hüte: Mode-Trend und Sonnenschutz in einem

Welcher Hut passt zu euch?

Ein tolles Accessoire für den Sommer: Tief sitzende Hüte liegen gerade voll im Trend. Bei der Suche nach dem passenden Hut gibt es einiges zu beachten. Je nach Körpergröße und Gesichtsform passt ein anderer Hut besser zu euch.

Tief sitzende Hüte sind der Mode-Trend diesen Sommer. Je nach Gesichtsform un...
Fantastisches Accessoire: Hüte, die sehr tief sitzen, sind in diesem Sommer Trend. © AFP, Patrick Kovarik; AFP, Francois Guillot

Hut-Fans aufgepasst! Diesen Sommer sind tief sitzende Hüte angesagt und das hat einen guten Grund: Der Style sieht nämlich nicht nur cool aus, sondern erfüllt ganz nebenbei auch einen praktischen Zweck. Die Kopfbedeckung schützt die Augen vor schädlicher Sonneneinstrahlung.

Mode-Trend Hut: Wem steht was?

Wer sich an tief sitzende Hüte heranwagen möchte, sollte zunächst prüfen, ob der Mode-Trend zur Gesichtsform und zur Gesamterscheinung passt. Ovale Gesichtsformen entpuppen sich hierbei als wahre Glückspilze, denn sie haben die freie Auswahl an geeigneten Hutformen. Ob Cap, Schirmmütze, klassische Hüte im Twenties-Look, schmale oder breite Krempen – es sieht einfach alles gut aus.

Gesichtsform und Körpergröße beachten

Einschränkungen bietet lediglich die Körpergröße. Kleine Frauen können gern zu hohen Hüten greifen, während große Frauen auf flache Hüte zurückgreifen sollten. Runde Gesichter sehen mit hohen, eher eckigen Hüten gut aus, während eckigen Gesichtern runde Hutformen besser stehen. Lange Gesichter harmonieren ideal mit flachen Hüten und breiten Krempen.
Lange und ovale Gesichter können tief sitzende Hüte ruhig mittig in die Stirn ziehen, runde und eckige Gesichter hingegen wirken proportional ausgeglichener, wenn die Kopfbedeckung asymmetrisch sitzt und nur eine Seite der Stirn bedeckt.

Tief sitzende Hüte richtig stylen

Damit tief sitzende Hüte cool und nicht albern wirken, sollte das Gesamtoutfit allerdings zur jeweiligen Hutform passen. Ein Zylinder zum Jogginganzug ist beispielsweise keine gute Idee. Ein Cap zum edlen Kostüm ebenfalls nicht. Der Mode-Trend muss einfach zum Stil passen. Toll ist zum Beispiel ein klassischer Twenties-Hut zum Hosenanzug, ein Cap zu Tanktop und Hotpants oder ein breitkrempiger Strohhut zum bodenlangen Hippie-Kleid.

Jetzt abstimmen!

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen