Stars & Style

Stricken lernen: Die richtige Masche für Anfänger

Stricken lernen im Handumdrehen

Ob die feschen Loop-Schals oder die trendigen Boshi-Mützen, mit ein paar Handgriffen und der richtigen Technik strickt Frau sich ganz individuelle Accessoires aus Wolle, Seide Kaschmir oder Alpaka. 

02.09.2013 13:00 Uhr
Diesen Herbst total im Kommen: Wollknollen und Stricknadeln. Stricken macht n...
Die Stricknadel setzt sich nach Jahrzehnten wieder durch - für die einen als Entspannungstherapie, andere kreieren damit ihren ganz individuellen Look! © Fotolia

Stricken lernen ist gut für die Seele: Es beruhigt und trainiert die Kreativität. Ein paar Tipps für absolute Anfänger sind aber nötig.

Stricken lernen liegt im Trend

 

Egal ob jung oder alt, Hausfrau oder Szene-Hipster – Stricken kommt wieder und findet neue Bewunderer. Allerdings in neuen edlen Materialien wie Seide, Kaschmir oder Alpaka. Besonders angesagt sind Boshi-Mützen und Loop-Schals. Außerdem kleine handgemachte Wohn- und Modeaccessoires aus Wolle. Aber aller Anfang ist schwer. Wer stricken lernen möchte, sollte sich erst einmal an einer einfachen Decke oder einem Schal versuchen.

Strickvokabular für Anfänger

Und schon geht’s los mit dem Kreuzanschlag: Dieser Maschenschlag kann bei jedem Strickmuster verwendet werden. Erst einmal muss der Faden richtig um die linke Hand gelegt werden. Dazu von hinten nach vorn um den kleinen Finger fahren, dann um den Zeigefinger. Nun eine Schlinge von vorn nach hinten um den Daumen legen und das Fadenende über die Handfläche hängen lassen. Die Stricknadel wird von unten nach oben durch die Daumenschlinge geführt, dann der vom Zeigefinger kommende Faden durch die Schlinge gezogen.

Weitere Grundelemente des Strickens sind Maschen: Bei der rechten Masche liegt der Faden hinter dem Gestrickten , bei der linken davor. Wenn beide Techniken kombiniert werden, können auch Anfänger verschiedene Muster stricken.

Maschen können abgehoben werden, das heißt, sie werden weitergegeben, ohne gestrickt zu werden. Andersherum können Maschen zugenommen werden, wenn das Muster breiter werden soll. Am Ende eines Arbeitsstücks werden Maschen abgekettet, um das Strickmuster zu fixieren. Um ein echter Profi zu werden, sind Strickkurse in Handarbeitsläden sehr hilfreich. Dann klappt es auch schnell mit schwierigeren Stücken wie Socken und Co.

Jetzt abstimmen!

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen