Ein Augenaufschlag, der Männer komplett umhaut – das muss kein Traum bleiben. Falsche Wimpern anbringen ist nämlich gar nicht so schwer. Mit ein paar kleinen Tipps und Trick gelingt es im Nu.

Sexy Wimpern

Für den herrlich verführerischen Augenaufschlag braucht es nicht viel: Lediglich ein paar falsche Wimpern , passender Kleber, Wimpernzange, Pinzette, Mascara und Eyeliner sowie Wattestäbchen und Schere werden benötigt. Die falschen Wimpern selbst gibt es mittlerweile in jeder Drogerie in den unterschiedlichsten Längen.

Vorbereitung ist das A und O

Im ersten Schritt gilt es, das Ankleben vorzubereiten: Dazu erst die Augenpartie reinigen, damit sie fettfrei ist, und die Wimpern per Wimpernzange in Form bringen. Danach geht es ans Eingemachte: Im Schritt zwei den Kleber auf die Unterseite der unechten Wimpern auftragen und kurz antrocknen lassen, dann selbige mit der Pinzette aus der Verpackung nehmen. Tipp: Unbedingt darauf achten, diese dabei an der fülligeren Seite zu greifen. Ist der falsche Wimpernkranz länger als der natürliche: Mit einer Schere kürzen.

Falsche Wimpern anbringen will gelernt sein

Um die falschen Wimpern anbringen zu können, ist es ratsam, sich ein Werkzeug aus einem Wattestäbchen zu basteln. Einfach das eine Ende des Wattestäbchens abschneiden, sodass nur der Plastikstil übrig ist. Jetzt wird es knifflig: Die Fake Lashes etwa in Augenmitte nahe am natürlichen Wimpernrand platzieren. Wenn dafür mehrere Versuche notwendig sind – kein Problem.

Wichtig ist allerdings, dass die fülligere Seite nach außen kommt. Sitzen die falschen Wimpern richtig, sanft mit dem Plastikstil des Wattestäbchens andrücken, anschließend einen sexy Lidstrich per Eyeliner ziehen und die Wimpern ordentlich tuschen – fertig!