Stars & Style

Ponytail wieder angesagt: Klassiker neu entdeckt

Klassisch und praktisch

Der Ponytail, Pferdeschwanz, ist wieder total im Trend. Der Klassiker findet immer mehr Anklang auf den Köpfen. Er lässt sich nicht nur in unterschiedlichen Varianten frisieren, sondern ist auch noch super praktisch und bequem. Hier lest ihr, wie ihr einen strengen, lässigen oder den "Bubbles" -Look hinbekommt!

17.04.2014 13:00 Uhr
Der Klassiker ist zurück auf unseren Köpfen. Ob lässig oder streng, mit oder...
TV-Star Lauren Conrad trägt ihre blonden Haare in einem Ponytail! © Wenn

Ein Ponytail ist bei Trägerinnen von langen Haaren stets beliebt –  der Zopf ist praktisch und schnell frisiert. Mit einigen kleinen Hilfen kann der Frisurenklassiker aber zum echten Highlight werden.

Strenger Ponytail

Wer es ordentlich mag, für den ist ein strenger Ponytail das Richtige. Dabei wird das Haargummi eng am Hinterkopf angebracht und darauf geachtet, dass keine Haare seitlich aus dem Zopf heraushängen. Mit Haarspray kann zudem alles fixiert werden.

Lässiger Undone-Look

Ganz anders ist jedoch der Pferdeschwanz im Bohemian-Look oder in der Undone-Variante. Hierbei sitzt das Zopfgummi locker und einzelne Strähnen umrahmen das Gesicht. So wirkt die Frisur gewollt unfertig und lässig. Spangen oder gezwirbelte Strähnen um das Haargummi herum runden den Look ab.

Zopf mit "Bubbles"

Besonders lange Haare können auch in der Bubble-Optik zum Hingucker werden. Hierbei wird zunächst ein normaler Zopf frisiert. Durch weitere Zopfgummis wird die dicke Strähne dann in mehrere Teile abgetrennt. Je nach Haarlänge entstehen so fünf bis zehn "Bubbles", also kleine "Blasen" aus Haar. Verschiedenfarbige Haargummis können hier zusätzliche Akzente setzen.

Neueste News

Meistgesehene Videos

sixx auf Facebook

Die 17-jährige Elena und ihr jüngerer Bruder Jeremy haben ihre Eltern bei einem schweren Autounfall verloren. Die Teenager kämpfen mit dem Verlust...

Mehr lesen