- Bildquelle: Photocase © Photocase

1. Fried Pickles

In den USA sind sie schon lange ein riesen Ding, jetzt erobern frittierte Gewürzgurken auch Deutschland. Hört sich zwar ein bisschen eklig an, schmeckt aber einfach köstlich! Die Gewürzgurken werden in Scheiben oder Sticks paniert und in heißem Fett gebacken. Schon ist der leckere Partysnack fertig. Dazu schmecken Dips aller Art.

2. Ube

Egal ob als Eis, Pommes oder Milchshakes: Der Food-Trend Ube breitet sich auf Instagram aus wie ein Lauffeuer. Die philippinische Ube-Wurzel ist sehr gesund und lässt sich wegen ihrer süßlichen Note in den verschiedensten Varianten zubereiten. Das Beste ist aber wahrscheinlich die knalllila Farbe: Die macht die Ube-Shakes und Co. extrem fotogen.

3. Filipino Food

Doch nicht nur Ube, auch andere Bestandteile der philippinischen Küche erobern langsam aber sicher die kulinarischen Metropolen. Warum? Die philippinische Küche ist extrem innovativ, spielt oft mit bitteren und sauren Komponenten und kombiniert gerne einzelne Zutaten, die auf den ersten Blick nicht so recht zusammenpassen wollen. Das Nationaldessert Halo-Halo besteht zum Beispiel aus Wassereis, Kondensmilch, Ube, Mungobohnen, Kichererbsen, Kokosstreifen und Kochbananen. Klingt kurios, wir können es aber gar nicht abwarten, das zu probieren!

4. Holzkohle

Rainbow-Smoothies und Einhorn-Waffeln - 2017 galt im Hinblick auf Essen noch: Je bunter desto besser. Jetzt entwickelt sich der Trend aber in die komplett andere Richtung. In Japan, den USA und Großbritannien ist darum schon Charcoal Latte, auch Goth Latte genannt, total angesagt. Die Hauptzutat des neuen Kult-Getränks ist tatsächlich nichts anderes als Holzkohle. Daher auch die schwarze Farbe. Aber keine Angst: Die Kohle wird speziell aufbereitet, damit der Kaffee ohne Bedenken genossen werden kann. Und noch besser: Der schwarze Kaffee sieht nicht nur super aus, die Kohle soll auch noch entgiftend wirken. 

5. Tee-Cocktails

Bereits 2017 ging ein richtiger Hype ums Teetrinken los. 2018 treiben wir den Tee-Hype aber auf ein ganz neues Level. Im Kommen liegen Tee-Cocktails wie zum Beispiel Earl Grey Martini oder Pink Jasmine. Dabei werden Cocktail-Klassiker mit den verschiedensten Tee-Sorten aromatisiert und erhalten so einen ganz neuen Pep. Bei der Wahl der Teesorten sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.