Teilen
Merken
red.Style

Sex im Wasser: Mit diesen Tipps funktioniert's

Staffel 128.05.2018 • 14:15

Lust auf ein bisschen Abwechslung? Wie wäre es mit Sex im Wasser? Im Video erfahrt ihr, was ihr bei den Wasserspielchen beachten solltet, damit's so richtig heiß wird.

Sex im Wasser – einmal im kalten Nass mit seinem Partner oder seiner Partnerin zu schlafen, das dürfte eine erotische Fantasie vieler Menschen sein. Plant ihr diese auch in der Realität umzusetzen, gibt es einige Dinge, die ihr vor und bei den heißen Wasserspielchen beachten solltet. Sonst kann der Sex im Wasser ziemlich schnell zum Reinfall werden.

Sex im Wasser ist in der Öffentlichkeit verboten

Im Meer, See, Fluss oder doch lieber unter der Dusche oder in der Badewanne? Falls ihr unsicher seid, wo ihr Geschlechtsverkehr im Wasser haben wollt, haben wir an dieser Stelle einen wichtigen Hinweis für euch: Wenn ihr sichergehen wollt, dass ihr mit eurem Liebesakt keinen Ärger auf euch zieht, solltet ihr die heimischen vier Wände für Sex im Wasser vorziehen. Im Klartext: die Badewanne oder Dusche Zuhause.

Beim Sex im Wasser erwischt worden? In manchen Ländern droht sogar Gefängnis

Denn wer Sex im Meer, Pool oder generell an einem öffentlichen Ort hat, macht sich strafbar. Dort ist Sex verboten und es droht in Deutschland ein Bußgeld. In anderen Ländern müsst ihr sogar mit Gefängnisstrafen rechnen.

Nicht nur auf die richtige Wassertemperatur kommt es an

Aber nicht nur über den richtigen Ort für Sex im Wasser solltet ihr euch gut überlegen. Auch die Wassertemperatur spielt eine wichtige Rolle, um das Liebesspiel vollkommen genießen zu können. Und auch die Verhütung solltet ihr nicht vergessen. Und es gibt eine Sex-Stellung, die sich besonders anbietet.

Was ihr beim Sex im Wasser alles beachten solltet, erklären wir euch ausführlich oben im Video.

 

Das könnte dich auch interessieren:
5 Dinge, die das Vorspiel bei ihm unvergesslich machen