red.Style

Cuckolding: Der Sex-Trend ist für viele befremdlich

Staffel 129.01.2018 • 16:38

Fesselspiele waren gestern! Denn eine ganz andere Praktik aus der BDSM-Szene scheint laut einer US-Studie die sexuelle Fantasie zu beflügeln: Cuckolding. Was für manche ein echter Alptraum ist, ist für andere super erregend.

Dieser Sex-Trend sorgt für Aufsehen

Beim Sex ist alles erlaubt… Oder? Gerade scheint eine ganz besondere Praktik aus der BDSM-Szene die Sexualität und Fantasie vieler Männer zu beflügeln: Cuckolding.

Darunter versteht man, dass ein Mann seine Partnerin beim Sex mit einem anderen Mann beobachtet. Das mag befremdlich klingen, für die Vorliebe gibt es laut einer großangelegten Studie aber auch einen Grund.

"Cuckolding" als zweithäufigster Suchbegriff auf Pornoseiten

Wie eine Studie der Universität von Boston zeigt, landet "Cuckolding" auf Platz zwei der am häufigsten gesuchten Suchbegriffe auf Sex-Seiten im Netz.

Insgesamt 55 Millionen Suchanfragen von Männern und Frauen weltweit wurden von den Forschern ausgewertet. Ihre Ergebnisse präsentierten sie in ihrem Buch „Klick! Mich! An!“.

Cuckolding: Erklärung für den Sex-Trend

Spermienkonkurrenz scheint der Grund für die besondere Vorliebe vieler Männer zu sein. Dabei handelt es sich um das Phänomen, dass Männer in Konkurrenzsituationen mehr Sperma produzieren, um sich bei der Fortpflanzung durchsetzen zu können.

Der hormonelle Cocktail aus Verlustangst, Eifersucht und Spermienkonkurrenz scheint die Herren der Schöpfung beim Sex förmlich um den Verstand zu bringen.

 

Das könnte dich auch interessieren: Orgasmus und Zyklus: Wann Frauen am besten kommen.