- Bildquelle: VINCE BUCCI/AFP © VINCE BUCCI/AFP

Kaum zu glauben, aber wahr: "Sex and the City" -Ikone Sarah Jessica Parker (50) wollte die Serie eigentlich gar nicht machen. Das enthüllte jetzt Seth Rudetsky in seiner Kolumne für "Playbill.com". Der Tausendsassa gibt Folgendes zu Protokoll: "Ihr widerstrebte es, den Piloten zu drehen, weil sie eigentlich keine Serien machen wollte. Wie auch immer, sie liebte das Skript, also drehte sie trotzdem und vergaß das Ganze wieder." Die erste Folge der verruchten Serie mit Kim Catrall (59) , Cynthia Nixon (49) und Kristin Davis (50) schlug allerdings ein wie eine Bombe, was Miss Parker vor ein großes Problem stellte. Dass Sarah Jessica Parker durch "Sex and the City" zu den gefragtesten Schauspielern weltweit wurde, erstaunt sie bis heute! Doch auch diese Lady gehören zu gefragtesten Schauspielerinnen Hollywoods:

Sarah Jessica Parker wollte sich freikaufen

Wie der offensichtliche "Sex and the City"-Kenner weiter berichtet, sei Sarah Jessica Parker schockiert gewesen, als sie plötzlich für weitere Folgen vor der Kamera stehen sollte: "Monate später fand sie heraus, dass die Show tatsächlich produziert wird und sie wollte einfach nur aussteigen. Ich meine, so richtig. Sie wollte nicht an etwas gebunden sein, weil sie es liebte, von Job zu Job zu tingeln." Deshalb gab die Carrie-Darstellerin allem Anschein nach ihr Bestes, um aus dem Vertrag wieder rauszukommen: "Sie versuchte es auf unterschiedlichste Art und Weise. Sie sagte HBO sogar, dass sie drei Projekte ohne Bezahlung machen würde, wenn sie sie aus dem Vertrag ließen." Mittlerweise sei die Reue über die geleistete Unterschrift allerdings verflogen: "Sie liebte es, Carrie Bradshaw zu spielen."

Wie stehen die Chancen für "Sex and the City 3"?

Rudetsky enthüllt noch eine weitere Sache, über die seit Langem spekuliert wird: Gibt es tatsächlich einen dritten "Sex and the City"-Film? "Sie sagte uns, dass es eventuell ein neues Projekt geben wird, das sie und die Ladys beinhaltet. Ich sage euch, wer wahrscheinlich nicht mit dabei sein wird: ich." Er habe höchstpersönlich vorgesprochen, um eine Rolle an der Seite von Sarah Jessica Parker zu ergattern. Doch stattdessen habe seine Mutter wahrscheinlich bessere Chancen: "Sie war beim Vorsprechen und hat einen Anruf erhalten." Offenbar soll der Streifen also wirklich gedreht werden.

Schon im Mai dieses Jahres tauchten ersten Bilder von der "Sex and the City"-Schauspielerin auf, die für reichlich Spekulationen um einen neuen 3. Teil sorgten.

>>  Für alle, die es bis dahin nicht mehr abwarten können: "Sex and the City" ist bald wieder Teil des Mädelsabends! Ab dem 21. September könnt ihr unseren vier Ladys aus New York wieder dabei zuschauen, wie sie über die wirklich wichtigen Dinge des Lebens spekulieren . <<